Kontakt & Trainingszeiten
Fotos von Veranstaltungen, Machtes, Turniere und Schnapsschüsse
UHC Stockerau Fotos
Der Verein

Handball in Stockerau seit 1946

Gegründet wurde der Verein 1946. Damals wurde noch Feldhandball gespielt. Seit der Gründung der Hallenhandballstaatsliga 1970 ist Stockerau sowohl im österreichischen Frauen- wie auch Männerhandball nahezu durchgehend vertreten. In den 70er und bis mitte der 80er rangierte Stockerau immer wieder zwischen Staatsliga B und Staatsliga A. Anfang der 80er Jahre musste der Frauen-Spielbetrieb wegen Nachwuchsmangels leider eingestellt werden - sollte jedoch einige Jahre später fulminant zurück kommen.

1985 wurde das Sportzentrum Alte Au eröffnet. Die Männermannschaft wurde Meister in der Staatsliga B und gewann darauf - einzigartig in der Geschichte - als Aufsteiger sofort in der ersten Saison (1985/1986) die österreichische Staatsmeisterschaft. 1987/1988 wurde man Vize-Staatsmeister und Cupsieger.
Von da an spielte der UHC Stockerau fast 2 Jahrzehnte in der höchsten Spielklasse. Unzählige Cupfinale und Europacupteilnahmen folgten. Weiters brachte man über eine hervorragende und kontinuierliche Jugendarbeit zahlreiche Top-Spieler hervor die auch im Nationalteam spielten. Logische Konsequenz waren unzählige Jugend-Landes- und Staatsmeistertitel. 2003 erfolgte der freiwillige Rückzug in die 1. NÖ Landesliga aus finanziellen Gründen.

Während dieser Zeit - im Herbst 1988 - begannen Ewa Zurawska und Uta Lauermann wieder mit der Jugendarbeit im Mädchenhandball. Was dann passierte war, durch harte Arbeit und Fleiss, eine Erfolgsgeschichte. Bereits in der Saison 90/91 werden die Mädchen (damals D Jugend) überlegen NÖ Landesmeister und Staatsmeister und verteidigten beide Titel in der nächsten Saison.

Es folgten weitere Titel und damit verbunden die Einberufung einiger Mädchen ins Jugendnationalteam. 1996 erreichte man den NÖ Landesmeistertitel und Aufstieg in die Staatsliga. War im ersten Jahr Staatsliga der Vize-Meistertitel eine Überraschung, etablierte sich die junge Mannschaft in den Folgejahren klar als Österreichs Nr. 2. Höhepunkte waren auch die Europacup-Teilnahmen 1997, 1998 und 1999 des erfolgreichen Stockerauer Frauenhandballs.

Detailierte Infos finden Sie unter Geschichte & Erfolge.

Aktuell (2014/2015) stellt der UHC Stockerau Mannschaften in

  • WH
  • WHA U19
  • 1. NÖ Landesliga Männer
  • 2. NÖ Landesliga Männer
  • etliche Jugendmannschaften in weiblichen und männlichen Bereich.


Um JugendspielerInnen bestmöglich fördern zu können werden auch einige Spielgemeinschaften betrieben.