12.09.2022 Kategorie: Spielberichte-Frauen
Von: Jürgen Tomek

Wille und Teamleistung führten zum Sieg gegen Wr. Neustadt


Die Freude über den Sieg war riesengroß

Das erste Auswärtsspiel der Saison führte das WHA Team des UHC Müllner Bau Stockerau nach Bad Vöslau, wo es gegen die JAGS Wiener Neustadt/Vöslau antrat. Nach dem Auftaktsieg gegen die Aufsteigerinnen aus Tulln wollten die Stockerauerinnen nachlegen und den nächsten Sieg einfahren.
Die erste Halbzeit verlief ausgeglichen. Unsere Mannschaft agierte in den ersten 15 Minuten nervös und zu hektisch. Danach fanden unsere Mädels gut ins Spiel. In der Deckung stellten sich die Lenaustädterinnen immer besser auf die Gegnerinnen ein und im Angriff wurde temporeich und geduldig gespielt. Dies führte zu einer zwischenzeitlichen 4-Tore Führung. Beim Stand von 13:15 aus Sicht der Gastgeberinnen ging es in die Kabinen.
Nach Seitenwechsel intensivierte unsere Mannschaft nochmals die Deckungsarbeit und ließ die Wr. Neustädterinnen sich immer öfter festlaufen. Die sich daraus ergebenden Chancen wurden konsequent und mit viel Druck auf die gegnerische Abwehr genützt. Auch von der roten Karte gegen Dominika Kodajova in der 36. Minute ließen sich die Damen des UHC Müllner Bau Stockerau nicht verunsichern und setzten sich Tor um Tor ab. Nur einige Konter verhalfen den Gästen zu schnellen und einfachen Toren. Gegen Ende des Spiels trug sich auch Laura Klinger in die Liste der Torschützinnen ein und machte ihr Comeback damit perfekt. So wie bereits im Auftaktspiel war das Torhüterinnengespann Isabell Bernhard und Mateja Serafimova ein starker Rückhalt und trug damit maßgeblich zum Endstand von 39:30 Sieg bei. Trotz vier Ausfällen meisterten die Stockerauer Handballerinnen die Aufgabe schlussendlich souverän.
„Das war ein Sieg den Willens und eine tolle Teamleistung.“, meinte Kapitänin Sandra Hart nach dem Spiel. Auch Cheftrainer Moshe Halperin war voll des Lobes. „Wir haben einen superschnellen Handball gespielt.“
Bereits am kommenden Samstag, 17.09., 19 Uhr empfängt der UHC Müllner Bau Stockerau in der Sporthalle Alte Au die BT Füchse (Bruck/Trofaiach).

Ergebnis WHA:
JAGS Wr.Neustadt/Vöslau : UHC Müllner Bau Stockerau 30:39

Bernhard, Serafimova; Hart 9, Klinger 2, Rein 1, Feuerstein, Pregler, Kodajova 4, Gangl 2, Mauler 11, Kovarik 5, Begovic 5, Zeitelberger


Kontakt & Trainingszeiten
Fotos von Veranstaltungen, Machtes, Turniere und Schnapsschüsse
UHC Stockerau Fotos
Der Verein