12.10.2014 Kategorie: Spielberichte-Frauen

WHA: Zuviele Chancen vergeben

Die Stockerauer Mannschaft zeigte ab Beginn eine sehr gute Einstellung. Die kämpferische Leistung war vom Beginn an hoch.


So konnte ein Vorsprung von zwei Toren herausgespielt werden. Es wurden gut organisierte Angriffe gespielt und nicht so rasch abgeschlossen wie in den Spielen davor. Die Wurfausbeute von 50 % ist jedoch weiter verbesserungswürdig. Erst in den letzen Minuten der ersten Halbzeit konnte der Vorsprung nicht gehalten werden. Die Stockerauerinnen kamen 5-6 mal frei vom Kreis zum Wurf, allerdings wurde dabei kein Tor erzielt. Nach einem vergebenen 7-Meter stand es zur Pause 11:12. Dieser Halbzeitstand von -1 entspricht leider nicht der gezeigten Leistung, bei besserer Wurfausbeute wäre eine Führung von 5 Toren möglich gewesen.
Wie bereits in den Spielen davor wurde der Beginn der zweiten Halbzeit verschlafen. Es schlichen sich wieder zu viele technische Fehler ein. Nach Zehn Minuten wuchs der Rückstand auf 6 Tore. Obwohl die Fehler geringer waren als in den vorangegangenen Spielen führte der Spielstand zu einer Verunsicherung der sehr jungen Wechselspierinnen. Individuelle Fehler sowohl in der Deckung als auch im Angriff entschieden letztendlich den Spielausgang. Durch die fehlende Erfahrung hat sich die bessere Leistungsdichte der Spielerinnen von Hypo NÖ durchgesetzt.
"Aber wir werden weiter kämpfen, versuchen unsere Chancen besser zu nützen und besser in die zweite Halbzeit zu starten. Das junge Team hat Potential und wird sich aus eigener Kraft aus dem augenblicklichen Tief befreien.", lautet das Resumee von Walter Klinger.

Ergebnis: 03.10.14, 19.45h,Südstadt
HYPO NÖ 2 : UHC Müllner Bau STOCKERAU 28:20 (12:11)
Pojezdalova, Nics;
Reiß (5), Klinger (1), Hruza, Meier (1), Malyk, Joksch (2), Dimmy (1),
Riesenhuber (9/1), Sajanova, Gahler (1), Freimbacher


Kontakt & Trainingszeiten
Fotos von Veranstaltungen, Machtes, Turniere und Schnapsschüsse
UHC Stockerau Fotos
Der Verein