28.01.2019 Kategorie: Spielberichte-Frauen
Von: Wolfgang Kaindl

WHA: Wichtiger Heimsieg gegen Wr. Neustadt geschafft


Viki Mauler trifft sensationelle 13 Mal

Spielpatronanz der Bank Austria/ Planet Home Immobilien GmbH, vertreten duch Herrn Wolfgang Schneps

Haben wir uns in unserem letzten Bericht über einige Blessuren im Team des UHC Müllner Bau Stockerau Sorgen gemacht, so wurden unsere Probleme in dieser Woche nicht kleiner. Am Mittwoch verletzte sich unsere Rückraumspielerin Sophie Novak bei einem Trainingsspiel am Knöchel schwer, sodass mit einem längeren Ausfall zu rechnen ist. Daher musste beim Abschlusstraining noch schnell das Konzept geändert werden und die Verantwortung auf Spielerinnen übertragen werden, die ohnehin auch nicht zu 100% fit sind.
Wie erwartet, gestaltete sich der Spielbeginn daher auch als sehr schwierig. Allerdings zeigte unsere Mannschaft von Beginn an deutlich mehr Wille für die Arbeit in der Defensive. Dass das „Miteinander“ zunächst nicht immer funktionierte, kann man auf die Umstellungen zurückführen. Die Gäste versuchten, den Schwung aus den letzten Siegen mitzunehmen und hatten sich sichtlich für das Spiel viel vorgenommen. So gestaltete sich ein sehr flottes Spiel, in dem zunächst die Gäste leichte Vorteile hatten und am Beginn auch immer wieder in Führung gingen. Erst ab der 17. Minute begann es auch in unserem Team harmonischer zu laufen – eine kurzzeitige Führung mit 3 Toren war sofort die zählbare Ausbeute. Leider hielt dieser Vorsprung nicht lange und der Stand von 17:17 zur Halbzeit kann durchaus als gerecht bezeichnet werden. Allerdings waren es wieder viel zu viel erhaltene Tore.
Der Plan, nach dem Wechsel das Tempo noch zu verschärfen, um sich endgültig einen Vorsprung zu verschaffen, gelang eigentlich sehr gut. Nach 6 Minuten und einem Zwischenstand von 23:19 schien eine Vorentscheidung gefallen. Doch einige überhastete Abschlüsse von uns und erneute Konzentrationsmängel in unserer Abwehr brachten die Gäste nochmals heran. Ab dem Anschlusstor zum 23:22 war es wieder ein temporeiches, ausgeglichenes Spiel. Ab der 45 Minute hatte man dann aber das Gefühl, als würde Wr. Neustadt dem vorgelegten Tempo Tribut zollen müssen. Ein Zwischenspurt von 26:26 auf 30:26 für den UHC Müllner Bau brachte die Entscheidung. Dieser Vorsprung konnte zum Schluss sogar noch verbessert und zu dem klaren Endergebnis ausgebaut werden.
Mit dem erneuten Punktezuwachs konnte der 4. Tabellenplatz gefestigt werden und die Mannschaft hat gezeigt, dass sie auch in dieser Zusammensetzung siegreich sein kann. Sicher auch durch den Umstand, dass schon seit über einem Jahr immer wieder junge, eigene Spielerinnen an das Niveau der WHA herangeführt wurden. Nun zeigen einige Mädchen, dass sie bereit sind, in dieser schwierigen Situation entsprechende, hilfreiche Leistungen abzurufen. Eine noch aktivere Arbeit in der Defensive und eine bessere Auswertung unserer Torchancen würde uns noch stärker machen.
Besonders erwähnenswert ist die Leistung von Viki Mauler, die schon nach den Weihnachtsferien Aufwärtstendenz gezeigt hat. Diesmal war ihre Leistung beeindruckend. Nicht nur, dass sie ihre bekannte Stärke im Konter ausspielte und/oder die herausgespielten Chancen vom Flügel sicher verwandelte, nahm sie auch Verantwortung im Spielaufbau und war in Einzelaktionen nicht zu halten.
Am kommenden Freitag haben wir in Stockerau das Cupspiel gegen Trofaiach um 20:00 Uhr. Wir hoffen auf guten Besuch und wieder auf eine großartige Unterstützung unserer Fans. Bei Fortsetzung unserer erfolgreichen Serie würden wir das Halbfinale im ÖHB Cup erreichen und erneut bestätigen, dass wir derzeit zu den besten Teams in Österreich gehören. Wir werden sicherlich nicht den Gegner unterschätzen und wollen uns weiter nach „Oben“ orientieren.

Ergebnis WHA:
UHC Müllner Bau Stockerau – ZV HB Wr. Neustadt 37:31 (17:17)
Stockerau: Flöck, Öller, Topic; Gangl, Reiss (5), Klinger, Hruza (1), Buczolits, Malyk, Dimmy (1), Felsberger (8/2), Riesenhuber (7/4), Mauler (13), Novak D. (2), Gahler


WHA U 18:

Leider musste noch vor dem Anpfiff unser junges Team die nächsten Ausfälle zur Kenntnis nehmen. H. Bruckner und A. Habermüller fehlten leider ebenso wie schon M. Lauermann in der Vorwoche.
Natürlich fanden die Mädchen nicht in das Spiel und waren ohne Wechselspielerin schon bald auch chancenlos.

Ergebnis WHA U18:
UHC Müllner Bau Stockerau – ZV HB Wr. Neustadt 15:43 (6:22)
Stockerau: Kalkan; Harreither (2), Storkan (1), Bardho (1), Gangl (4), Müller (1), Sobotka (6)

Wir bedanken uns herzlich bei der Bank Austria/ Planet Home Immobilien GmbH, vertreten duch Herrn Wolfgang Schneps, für die Übernahme der Spielpatronanz!

Hier gehts zu den Fotos der WHA

Stimmen zum Spiel: Interview mit Branka Topic


Kontakt & Trainingszeiten
Fotos von Veranstaltungen, Machtes, Turniere und Schnapsschüsse
UHC Stockerau Fotos
Der Verein