Informationen und Präventionskonzept zu COVID-19 im Trainings- & Spielbetrieb
09.03.2021 Kategorie: Spielberichte-Frauen

WHA: Verdienter Heimsieg gegen Ferlach/Feldkirchen


Mit 7 Toren ist Vicky Mauler eine der Topscorerinnen des Spiels

Carina Gangl verwertet vom Kreis

Anna Habermüller netzt vom Flügel ein

Mit diesem verdienten Heimsieg nähert sich die Mannschaft des UHC Müllner Bau Stockerau dem erklärten Saisonziel, den Grunddurchgang auf dem 3.Platz zu beenden, weiter an. Aber – noch ist nichts fixiert und die Leistungsdichte der Mannschaften in der WHA ist heuer sehr ausgeglichen. So wollten wir die Gegnerinnen nicht unterschätzen und einen weiteren Schritt in Richtung Halbfinale gehen.
Von Beginn an war der UHC Müllner Bau das bessere, kompaktere Team. Leider gestalteten wir aber vor allem die Anfangsphase zu hektisch und zu unkonzentriert. Einige unerzwungene Fehler in der Offensive, vergebene Torchancen und kleine Abstimmungsprobleme in der Defensive halfen mit, dass die Kärntnerinnen das Spiel zunächst offen gestalten konnten. Möglicherweise war diese „holprige“ Anfangsphase auch der Tatsache geschuldet, dass M. Lauermann sehr, sehr kurzfristig ausfiel. Noch kurz vor Spielbeginn musste nochmals die Grundaufstellung umgestellt werden. Erst ab Mitte der ersten Hälfte hatte man das Gefühl, dass unsere Mannschaft ihr Spiel beruhigen konnte. Dies spiegelte sich auch sofort im Spielstand wider. Von 8:8 konnten wir auf 13:9 stellen. Aber auch hier gleichen sich Bilder der letzten Wochen, an denen zu arbeiten sein wird, wenn unsere Damen nach Höherem streben. Statt diesen Vorsprung nun entsprechend bis zur Halbzeit zu verwalten,  ließen wir die Gäste noch einmal in das Spiel zurückkommen. Der knappe Vorsprung zur Halbzeit mit 15:13 schmolz kurz nach Wiederanpfiff auf ein Tor. Danach waren es aber sehr gute 10 Minuten, in denen die UHC – Damen das Spiel entscheiden konnten. Von 15:14 wurde auf 20:14 gestellt. Das gab dem Trainer die Möglichkeit, unseren jungen Talenten möglichst viele Einsatzminuten zu geben. Erfreulich ist, dass die jungen Spielerinnen dann auch  erneut zeigen konnten, dass sie auf einem guten Weg sind, um den Anschluss an die Spitze zu finden. So waren in den letzten 15 Minuten vor allem die „Jungen“ auf dem Feld. Sie waren nie gefährdet den Vorsprung nochmals aus der Hand zu geben. Im Gegenteil – sie konnten noch leicht zulegen und das Ergebnis zu einem deutlichen Heimsieg gestalten.
Erfreulich ist, dass Anesa Kalkan und Viki Mauler nach der erzwungenen Pause wieder ins Team zurückkehren konnten. Beide stellten sich mit einer guten Leistung ein. Vor allem Viki Mauler zeigte sich sehr treffsicher und man merkte ihr die Freude, dass sie wieder auf dem Spielfeld stehen durfte, deutlich an.

Durch den „Ausrutscher“ im Cup haben wir nächste Woche kein Spiel. Dann aber wartet das schwierige Retourspiel in Ferlach auf die UHC Müllner Bau Damen - die Heimstärke haben die Kärntnerinnen in der Vorwoche gegen MGA bewiesen – und danach die lange Reise nach Dornbirn.

Ergebnis WHA:
UHC Müllner Bau Stockerau – SC Ferlach/Feldkirchen     30:21(15:13)
Stockerau: Bernhard, Kalkan, Sajanova; Hart (3), Klinger (1), Chovancova (1), Magurean (2), Schalko (1), Amsüss (1), Gangl (1), Dimmy (1), Habermüller (1), Michálková (1), Mauler (7), Rein - Lorenzale (9/2), Sajanova – Lavrentyev (1)

Wir bedanken uns ganz herzlich bei der Firma EHC für die Übernahme der Spielpatronanz.

Hier gehts zu den Fotos der WHA gegen Ferlach


Kontakt & Trainingszeiten
Fotos von Veranstaltungen, Machtes, Turniere und Schnapsschüsse
UHC Stockerau Fotos
Der Verein