27.11.2016 Kategorie: Spielberichte-Frauen
Von: Wolfgang Kaindl

WHA: Unentschieden gegen Feldkirch

Leider konnte an die gute Leistung im Cup nicht angeschlossen werden


Diana Öller starker Rückhalt im Tor

Übergabe der Mannschaftsfotos durch Manfred Hofmann an Leopold Kaiser (Spielpatronanz) und durch Kapitänin Christina Gahler an Hauptsponsor Christian Müllner

Die Erwartungshaltung vieler Fans, die nach den guten, ambitionierten Darbietungen der beiden Spiele im Europacup mit einem sicheren Sieg gerechnet hatten, wurde gestern enttäuscht. Die internen Vorzeichen sahen aber in der vergangenen Woche ganz anders aus. So hatten wir mit einigen Krankheitsfällen und Verletzungen zu kämpfen, die auf die kräftezehrenden Spiele und Reisestrapazen zurück zu führen sind. Außer Didi Öller kam gestern keine Spielerin an die zuletzt gezeigten Leistungen heran! Natürlich ist „nur“ dieser eine Punkt eine Enttäuschung, aber nach dem Ablauf der 2. Hälfte hätte es für uns auch noch schlimmer kommen können. So gesehen müssen wir die gerechte Punkteteilung zur Kenntnis nehmen; zufrieden können wir damit allerdings nicht sein!
Mehr als inaktiv und viel zu nachlässig begannen wir dieses Spiel. Nach 8  Minuten war Feldkirch 2:5 in Führung als endlich auch ein Ruck durch unsere Mannschaft ging! Gestützt auf die gute Form von Diana Öller im Tor bekamen wir 10 Minuten keine weiteren Tore und konnten das Spiel zunächst zu unseren Gunsten drehen. Der Spielstand von 15:10 zur Halbzeit war gerecht. Nach Beginn der 2. Hälfte hatten wir noch gute Chancen das Spiel frühzeitig zu entscheiden. Aber alle Möglichkeiten wurden verjuxt, die gegnerische Torfrau so warm geschossen, dass sie für ihr unsportliches Verhalten von uns auch noch belohnt wurde! Dadurch richtete sich Feldkirch auf, kam zu leichten Toren und ging in der 45 Minute sogar mit 17:18 in Führung. Für unsere Angriffsleistung eine schlechte Darstellung, wenn wir in 15 Minuten nicht mehr als 2 Tore erzielen können! Ab diesem Zeitpunkt kämpften beide Teams aufopferungsvoll, beide Schiedsrichterinnen etwas überfordert, die Führung wechselte hin und her und die Punkteteilung war letztendlich gerecht!

Ergebnis WHA:
UHC Müllner Bau STOCKERAU – HC BW Feldkirch 25:25 (15:10).-
Stockerau: Pojezdalova, Öller; Pewny A., Reiss (5), Varjassiova (4), Hruza (1), Freimbacher, Hödl (1), Geischläger N., Geischläger C., Dimmy, Riesenhuber (9/3), Sajanova (3), Gahler (2/1)


WHA U18:
Zu Beginn keine schlechte Darbietung unserer jungen Mannschaft. Mit Fortdauer des Spiel kam allerdings die körperliche und technische Überlegenheit der Gastmannschaft immer mehr zu tragen. Leider häuften sich bei unserem Team in der 2. Hälfte wieder die leichten, unerzwungenen Eigenfehler, die ein noch besseres Endergebnis verhinderten! Eine gute Darbietung zeigten beide Torfrauen – die Teilerfolge einiger Feldspielerinnen sollten Auftrieb für die kommenden Herausforderungen sein!

Ergebnis WHA U18:
UHC Volksbank Stockerau – HC BW Feldkirch 17:30 (8:16)
Stockerau:  K. Lang, Kalkan;  Kottinger, Bruckner (2),  Amsüss (2), Breitseher (2), Frey (1), Fichtinger (5), Waniek , Lauermann (2), Gangl, Hübl (1), Habermüller (2)





Kontakt & Trainingszeiten
Fotos von Veranstaltungen, Machtes, Turniere und Schnapsschüsse
UHC Stockerau Fotos
Der Verein