27.03.2015 Kategorie: Spielberichte-Frauen
Von: Wolfgang Kaindl

WHA: UHC-Damen ersatzgeschwächt gegen HYPO NÖ1


Die Damen des UHC Müllner Bau Stockerau traten im Nachtragsspiel gegen HYPO NÖ 1 stark ersatzgeschwächt an.
Dennoch konnte neben den Langzeitverletzten der  kurzfristige Ausfall von einigen Spielerinnen, die zum Teil aus beruflichen (Nina Stumvoll), krankheitsbedingten (Kathi Doppler; Lisa Hruza), studienbedingten (Nici Joksch)  und verletzungsbedingten (Yvi Riesenhuber; Martina Pojezdalova)  Gründen nicht teilnehmen konnten, recht gut verkraftet werden. Dennoch fehlte letztendlich eine komplette Mannschaft. Auch auf die anwesenden jungen Mädchen musste in manchen Fällen in den Einsatzzeiten Rücksicht genommen werden, da sie in den letzten Tagen durch viele Spieleinsätze in der U 18 und Carmen Reiss im Nationalteam müde und überspielt wirkten!
Dennoch war das Ziel das Spiel konsequent und ohne Eigenfehler in der Abwehr und im Angriff zu gestalten. In der ersten Halbzeit ist es sogar gelungen gegen den erfolgreichen Europacup-Teilnehmer insgesamt 10 Tore zu werfen. Die Deckungsarbeit war gegen die wurfstarken Südstädterinnen sehr kräfteraubend. Allerdings ermöglichte eine motivierte und daher aktive Abwehr immer wieder Teilerfolge und es konnten einige gegnerische Angriffe erfolgreich unterbunden werden. Mit einem Zwischenstand von 20:10 für den Serienmeister ging es dann in die Pause.
Nach der Pause waren die UHC-Damen nicht mehr so erfolgreich im Abschluss wie in der ersten Hälfte, da vom Gegner eine wesentlich offensivere Deckungsvariante gespielt wurde. Ebenso merkte man die beginnende Müdigkeit im Spiel, die sich vor allem beim Ausnützen der herausgespielten Torchancen zeigte. Allerdings war die Deckungsarbeit noch konsequenter als in der 1. Hälfte und so konnten viele Angriffe unterbunden werden bzw. konnte sich Leni Nics, diesmal über die gesamte Spielzeit in unserem Tor, mit einigen Paraden auszeichnen
Den Endstand von 14:38 fixierte letztendlich die Neo-Juniorinnen-Nationalspielerin Carmen Reiss. Bewusst kam sie nur  in den Schlussminuten zu einem Kurzeinsatz, da sie durch die Belastungen in den letzten Tagen sichtlich eine Pause benötigte!
Die Topscorerinnen vom UHC waren diesmal Verena Kardos und Durechova Barbora mit je 4 Toren und Viki Freimbacher mit 3 Toren aus dem Spiel. Insgesamt bestätigte auch dieses Spiel wieder, dass bei konsequenter Einstellung und Trainingsarbeit mit der „jungen Garde“ in Stockerau viele Positives für die Zukunft heranwächst!

Ergebnis:
HYPO NÖ 1 - UHC Müllner Bau STOCKERAU 38:14 (20:10)
Nics, M. Sajanova sen.; Reiss (1), Meier (1), Freimbacher (3), Sajanova, Malyk (1), Dimmy, Kardos (4), Durechova (4), A. Pewny


Kontakt & Trainingszeiten
Fotos von Veranstaltungen, Machtes, Turniere und Schnapsschüsse
UHC Stockerau Fotos
Der Verein