01.11.2015 Kategorie: Spielberichte-Frauen
Von: Wolfgang Kaindl

WHA: Sieg auch gegen St. Pölten

Heimsieg gegen kämpferisch starke St. Pöltnerinnen


Letztendlich gab es den verdienten Sieg der spielerisch besseren Heimmannschaft über tapfer kämpfende St. Pöltnerinnen.
Unser Team mußte noch kurz vor Beginn den Ausfall von K. Doppler, die in den letzten Spielen wirklich starke Leistungen zeigte, wegen Krankheit verkraften. Zusätzlich fehlte E. Malyk aus Studiengründen. Als nach kurzer Spielzeit auch noch L. Klinger das Match beenden mußte, waren alle Vorzeichen für ein schwieriges Spiel gegeben.
So brauchte prompt unsere Mannschaft sehr lange, um sich auf das Spiel einzustellen und sich an die Spielgestaltung der Gegnerinnen zu gewöhnen. Die Gastmannschaft startete sehr kämpferisch in der Abwehr und versuchte uns über lange Ballbesitze mit überraschenden Würfen im Angriff aus dem Rhythmus zu bringen. Diese Taktik gelang auch zu Beginn. Entweder waren unsere Mädchen durch die erwähnten Vorzeichen noch nicht ganz bei der Sache, oder wir ließen uns durch das Auftreten der Gäste überraschen und manchmal einschläfern. Als es nach einigen Umstellungen kurz vor der Halbzeit 14:11 stand, schien das Spiel den erwarteten Verlauf zu nehmen. Doch die Gäste kämpften sich nochmals bis zur Pause auf 14:13 heran.
In der 2. Halbzeit waren dann allerdings die Weichen für einen klaren Sieg gestellt. Offensichtlich griffen einige Umstellungen und auch das weit aggressivere Spiel unserer Mannschaft. Unsere Abwehr, gestützt auf die wieder starke Diana Öller im Tor, ließ nur mehr 7 Tore zu und dies war sicher der Schlüssel zu dem klaren Erfolg der spielerisch weit besseren Mannschaft. Die Zwischenstände von 18:14, kurz später 20:15 und 24: 17 zeigen, dass wir uns langsam aber kontinuierlich absetzen konnten und damit auch unsere Überlegenheit im Spielstand bewiesen. Der Erfolg hätte auch noch höher ausfallen können, wäre nicht die Torfrau der Gäste zu einer starken Leistung aufgelaufen und eine Unzahl von unseren Würfen an der Latte / Stange gelandet! Die St. Pöltnerinnen mußten schließlich froh sein, dass wir in unserer Chancenverwertung wieder nicht optimal agierten. Denn sonst wären sie  um eine höhere Niederlage nicht herum gekommen.
Das erfreulichste an diesem Abend war sicherlich, dass sich die konsequente Trainingsarbeit unserer Trainer Tomas und Jana Kutka auch im Spiel bestätigt. Obwohl die Kaderdecke sehr dünn ist, konnten unsere Mädchen das hohe Tempo bis zum Schluss halten und sie waren nicht das erste Mal in der 2. Hälfte auch die körperlich bessere Mannschaft! Ebenso bestätigte N. Stumvoll ihre Qualitäten als Führungsspielerin und Ch. Gahler zeigte, dass sie nach ihrer Verletzung auf einem guten Weg zurück ist.

WHA Ergebnis:
UHC Müllner Bau Stockerau - Union St. Pölten 28:20  (14:13)
Pojezdalova, Öller; Reiss (8), Klinger, Hruza, Stumvoll N. (7), Stumvoll S. (4), Riesenhuber (2/1), Kardos (2), Sajanova (3), Gahler (2/2)

WHA U19:
Kein schlechtes Spiel unserer jungen Mädchen. Vor allem in der 1. Hälfte konnte die  weit höher eingeschätzte Mannschaft von St. Pölten immer kontrolliert werden. Eine gute Abwehr und starke Paraden der Torhüterinnen ermöglichten die Pausenführung. Allerdings zeigte die 2. Hälfte, dass unsere junge, neu formierte Mannschaft noch Zeit braucht. Hier wurden Abstimmungsprobleme offenbar, in einigen Spielszenen wollten unsere Mädchen einfach zuviel erreichen und erreichten damit zu viele „Ballgeschenke“ an die Generinnen. Dennoch kann man dieses Spiel zufrieden bilanzieren. Die Zeit, die junge Mädchen für ihre Entwicklung brauchen, werden sie bekommen und wir hoffen, dass durch die gute Trainingsarbeit, die die Mädchen leisten, sie auch bald ihren Leistungsfortschritt sehen werden.

WHA U19 Ergebnis:
UHC Müllner Bau Stockerau - Union St. Pölten 22:24  (14:10)
Hofmann, Öller, Lang K.;  Geischläger (1), Klinger (2), Breitseher, Kraft, Fichtinger, Steinböck (1), Buczolits (2/1), Lang S. (10), Sajanova (6/1), Pewny F.


Kontakt & Trainingszeiten
Fotos von Veranstaltungen, Machtes, Turniere und Schnapsschüsse
UHC Stockerau Fotos
Der Verein