Informationen und Präventionskonzept zu COVID-19 im Trainings- & Spielbetrieb
23.11.2020 Kategorie: Spielberichte-Frauen
Von: Wolfgang Kaindl

WHA: Nach langer "Corona"-Pause klarer Sieg gegen Perchtoldsdorf


Die letzten Wochen waren für den UHC Stockerau und die WHA – Mannschaft wirklich nicht einfach. Nach dem Spiel gegen Wr. Neustadt wurden zunächst bei den Gegnerinnen und bald darauf auch in unserem Team „positive Coronafälle“ bekannt. Bei uns leider in einer großen Anzahl, sodass wir aus Gründen der Sicherheit und unter dem Aspekt der Gesundheit unserer Spielerinnen, den Trainingsbetrieb für mehr als 10 Tage einstellen mussten.
Danach versuchten wir, die Mannschaft behutsam und schrittweise in das Training zurück zu holen. Leider waren diese Woche noch nicht alle Mädchen einsatzfähig.  So musste zB: Maria Lauermann aus gesundheitlichen Gründen auf einen Spieleinsatz verzichten und auch die Einberufung in das Nationalteam Jhg.2002 absagen. Zum Glück bekamen aber alle anderen Mädchen - zumindest von Seite der „Corona Tests“ und aus Sicht der ärztlichen Betreuung – für das Spiel am Samstag grünes Licht.
Es war dadurch eine besondere Herausforderung, nach 4 Wochen Pause wieder in ein Meisterschaftsspiel zu starten. Wir wussten zwar auch von Problemen bei den Gegnerinnen,  dass auch Perchtoldsdorf auf Grund von Verletzungen und anderen Ausfällen nicht in bester Besetzung antreten wird können. Aber die Mannschaft sollte und wollte das Spiel und die Aufgabe nicht unterschätzen.
Das setzten unsere Damen des UHC Müllner Bau auch in die Tat um. Sehr konzentriert starteten wir in das Spiel. Eine schnelle Führung zum 7:0 nach 7 Minuten und 11: 2 nach 12 Minuten standen zu Buche. Danach mussten allerdings die ersten Wechsel stattfinden und langsam, langsam ging leider damit auch der Spielfluss und die Dominanz der ersten Minuten verloren. Über den weiteren „Spiel“verlauf hüllt man am besten den Mantel des Schweigens. Dies hatte aber keine Auswirkung auf das Resultat – eine klare Pausenführung mit 19:9 und letztendlich der klare Sieg mit 38:24, weitere 2 Punkte in der Tabelle und weiter in der Spitzengruppe der Tabelle in der WHA sind klare Fakten.
Dennoch gibt es noch viel Arbeit zu erledigen. Einerseits haben wir in der gesamten Mannschaft sehr viele ehrgeizige Mädchen, die bereit sind, weiter an sich zu arbeiten. Andererseits hat die Mannschaft auch einen Trainer, der mit viel Geduld an den Defiziten arbeitet, um so die Leistung des gesamten Teams nach oben zu heben. Nach den Erfahrungen vom letzten Spiel brauchen offensichtlich diese Vorhaben viel Geduld und Zeit.

Es bleibt weiterhin für Alle eine Situation unter „besonderen Bedingungen“. Noch nicht gesichert, aber in Planung ist das Nachtragsspiel gegen SSV Dornbirn am 05.12. in der Alten Au. Wir werden rechtzeitig berichten.

Ergebnis WHA:
Union Perchtoldsdorf Devils - UHC Müllner Bau Stockerau 24:38 (9:19)
Stockerau:Bernhard, Kalkan; Hart (10), Klinger (1/1), Chovancova (6), Magurean (1), Schalko (2), Amsüss (3), Gangl (1), Dimmy, Müller, Habermüller, Michálková (3), Mauler (2), Rein Lorenzale (9/3)


Kontakt & Trainingszeiten
Fotos von Veranstaltungen, Machtes, Turniere und Schnapsschüsse
UHC Stockerau Fotos
Der Verein