06.03.2016 Kategorie: Spielberichte-Frauen
Von: Walter Klinger

WHA: Kein einfacher Sieg in Trofaiaich

Trotz schwieriger Ausgangssituation Match gewonnen


Es war bereits im Vorfeld klar, dass diese Reise nach Trofaiach keine leichte Aufgabe wird. Das Cup-Spiel vor wenigen Wochen konnte nur mit einem Tor Vorsprung gewonnen werden und die Gastmannschaft zeigte zunehmende Spielstärke. Das Team aus Stockerau ging - durch Verletzungen und krankheitsbedingte Beeinträchtigungen von mehreren Spielerinnen - geschwächt in dieses wichtige Spiel.  Am Beginn dominierten die Abwehrreihen beider Mannschaften und es gelangen nur wenige Tore. Bis zur 15. Minute, den Stockerauerinnen gelangen nur 2 Tore, konnte Trofaiach mit drei Toren in Führung gehen. Die Stockerauerinnen erhöhten das Spieltempo, schafften es jedoch erst im letzten Drittel der ersten Halbzeit die Fehleranfälligkeit zu reduzieren. Das Angriffsspiel wurde dynamischer und die Abschlüsse konnten effizient gestaltet werden. Binnen weniger Minuten konnte der Rückstand egalisiert werden, wobei Christina Gahler mit 4 Toren einen wesentlichen Beitrag leistete. So ging Stockerau mit einem Tor Vorsprung in die Pause. Die zweite Halbzeit begann wie der Beginn des Spiels. Die Lenaustädterinnen spielten hastig, und Hektik und vergebene Chancen beherrschten das Spiel. Trofaiach war in dieser Phase die gefährlichere Mannschaft und ging mit drei Toren in Führung. Die stockerauer Torfrau Martina Pojezdalova ist seit Wochen in einer bestechenden Form und hielt mit sehenswerten Paraden den Rückstand in Grenzen. Wieder konnten die Stockerauerinnen trotz der geringen personellen  Möglichkeiten das Tempo erhöhen, die Angriffe der Steirerinnen geschickt unterbinden und variantenreiche Angriffe initiieren. Binnen weniger Minuten wurde ein Vorsprung erzielt. Katharina Doppler und die Juniorinnenspielerin Maria Sajanova zeigten konsequente Abschlüsse und der Widerstand der Gegnerinnen wurde mit geschicktem taktischem Spiel gebrochen. Gezielt eingesetzte Timeouts von Trainer Tomas Kutka schafften Möglichkeiten der Erholung und Planung von strategischen Vorgangsweisen. Die ausgezeichnete Verteidigungsleistung war dann der Garant für den verdienten Sieg den Katharina Doppler, wie häufig in dieser Saison, mit einem Tor knapp vor Ende des Spiels sicherstellte.

Ergebnis WHA:
ATV TDE Group Trofaiach - UHC Müllner Bau Stockerau 20:23 (11:12)
Pojezdalova (1), Öller; Reiß (1), Kardos (1), Doppler (5), N. Stumvoll (3), S. Stumvoll (1), Dimmy, Sajanova (3), Gahler (8/5), Hruza.

Ergebnis WHA UNTER 19:
ATV TDE Group Trofaiach - UHC Volksbank Stockerau 26:24 (14:13)
Hofmann, Öller; Sajanova (10), Buczsolits (3), Steinböck (2), Kraft (4), C. Geischläger (3), Fichtinger (2).


Kontakt & Trainingszeiten
Fotos von Veranstaltungen, Machtes, Turniere und Schnapsschüsse
UHC Stockerau Fotos
Der Verein