07.05.2018 Kategorie: Spielberichte-Frauen
Von: Wolfgang Kaindl

WHA: In Eggenburg Finalplatz gesichert


Den Bericht über das Spiel zu schreiben, fällt mir diesmal wirklich schwer! Ich möchte mit der positiven Nachricht beginnen:
Durch diesen Sieg haben wir uns fix für die beiden Finalspiele gegen Hypo NÖ qualifiziert und sind zumindest schon jetzt  uneinholbar auf dem 2. Platz von Österreich in der Endtabelle!!! Wir haben uns für eine tolle Saison selbst belohnt!
Die schlechtere Situation:
„Die Damen des UHC Müllner Bau Stockerau sind sich der Bedeutung der letzten Spiele bewusst. Soll man wirklich um den Gewinn der Meisterschaft gegen Hypo NÖ spielen wollen, dann darf es gegen die kommenden Gegnerinnen keinen „Umfaller“ geben!“ Dieses Motto der Vorwoche galt natürlich auch vor dem Spiel in Eggenburg! Wie wir allerdings diesmal auftraten, war wirklich nicht in diesem Sinne! Wäre nicht Eggenburg spielerisch doch deutlich unter unseren Möglichkeiten, hätten wir  es diesmal fast geschafft, uns selbst zu schlagen!
So hielt sich die Freude über die gelungene Fixierung der Finalspiele eher in Grenzen, denn alle waren sich über unsere schwache Vorstellung bewusst!
Zum Spiel:
Das Spiel begann, wie wir es uns nicht erwünscht haben. Ohne Biss und Konzentration starteten wir, „verjuxten“ einige Möglichkeiten und gerieten prompt in Rückstand! (4:7 nach 10 Minuten!) Jede zaghafte  Verteidigungsaktion, jeder halbherzige Torwurf stärkte das Selbstvertrauen der Heimischen, die sich mit ihren Möglichkeiten energisch einsetzten und so immer wieder erfolgreich waren! Erst in den letzten Minuten der 1. Hälfte konnten wir ausgleichen und dann sogar noch mit 2 Toren Führung in die Pause gehen!
Dass dieses Auftreten nicht im Sinne aller war, wurde in der Halbzeit nochmals nachgeschärft! Dies zeigte Gott sei Dank auch Wirkung! Endlich wurde in der Abwehr hin gegriffen, das Spiel schneller gemacht; eine klare Führung war relativ bald die Folge! (16:22 nach weiteren 7 Minuten!) Mit diesem Vorsprung war eigentlich der Sieg nicht mehr in Gefahr! Allerdings waren wir von einer überzeugenden Leistung noch immer weit entfernt und so plätscherte das Spiel eher ausgeglichen und ohne Höhepunkte vor sich hin! Sehr zum Leidwesen der wieder zahlreich anwesenden Fans, die eigentlich in Jubellaune nach Eggenburg kamen, um sich über die gelungene Finalteilnahme mit uns zu freuen! Dass die klare Führung von 22:28 in den letzten 5 Minuten noch auf den Endstand von 26:28 zusammen schrumpfte, passte in das gesamte Bild unseres Auftretens!

Natürlich beginnt mit morgen die konzentrierte Vorbereitung auf die Finalspiele! Die Hoffnung ist, dass wir gegen stärkere Gegnerinnen auch ein anderes Auftreten zeigen können wie wir es in diesem Jahr schon gezeigt haben! Wir wollen alles unternehmen, um nochmals in der Stockerauer Halle ein Handballfest gestalten zu können! So kommt das letzte Spiel zu Hause gegen Wr. Neustadt am Samstag, 12.05. als Vorbereitung gerade Recht!

Ergebnis WHA:
UHC Eggenburg - UHC Müllner Bau Stockerau 26:28 (14:16)
Stockerau: Öller, Kvasnicova, Stockinger;  Reiß (6) , Varjassiova (1), Buczolits, Hruza (6), Klinger, Freimbacher, Dimmy (1), Riesenhuber (5/3), Mauler (3), Leitner (1), Gahler (5)

Fotos aus Eggenburg: WHA-Fotos


Kontakt & Trainingszeiten
Fotos von Veranstaltungen, Machtes, Turniere und Schnapsschüsse
UHC Stockerau Fotos
Der Verein