08.10.2018 Kategorie: Spielberichte-Frauen
Von: Wolfgang Kaindl

WHA: Im Ländle zwei Punkte liegen gelassen


Die UHC Müllner Bau Damen fuhren zwar mit guten Vorsätzen ins Ländle, waren aber durch verletzungsbedingte (S. Novak und V. Freimbacher) und krankheitsbedingte Ausfälle (E. Malyk und V. Raffasederova) etwas gechwächt.
Grundsätzlich starteten die Mädels recht gut und konnten zu Beginn das Spiel durchaus offen halten. (Zwischenstand nach 10 Minuten: Führung mit 5:4) Allerdings scheiterten die Stockerauerinnen (wieder einmal) an ihrer schlechten Chancenverwertung – ein Strafwurf vergeben, ein direkter Konter und  9 freie Einwurfmöglichkeiten von den Flügeln ausgelassen – dies machte die Heimischen stark, die ihrerseits ihre Möglichkeiten nutzten! Statt mit einer komfortablen Führung, die durchaus möglich gewesen wäre, kamen wir mit minus 6 in die Pause.
Die ersten Minuten in der zweiten Hälfte waren dann allerdings wirklich schlecht und der Zwischenstand von 8:19 ließ Böses befürchten! Plötzlich wurde aber das Feuer in unserem Team wach und das Spiel nochmals spannend! Die nächsten 20 Minuten konnten mit 11:5 (!!)  gewonnen werden und beim Zwischenstand von 24:19 schien sogar nochmals alles möglich! Eigentlich eine weitere Bestätigung, welches Potential in unserem Team stecken kann! Dann war aber offensichtlich der Druck zu groß  – wieder häuften sich leichtfertig ausgelassene Torchancen und schwaches Abwehrverhalten! Dies ermöglichte den Vorarlbergerinnen einen klaren Erfolg, der sicher nicht das wahre Kräfteverhältnis ausdrückt!
Offensichtlich hat doch das schwache Auftreten im EHF Cup in Prag gröbere Spuren im Selbstvertrauen einiger Mädchen hinterlassen und erfordert von der sportlichen Führung einerseits viel Geduld und andererseits viel konsequente Arbeit!
Das Ziel in den nächsten Tagen und Wochen muss sein, Ruhe und Zuversicht einkehren zu lassen! Im Zusammenspiel in der Abwehr und im Angriff merkt man doch deutlich, dass unser Team noch Zeit braucht, um an schon gezeigte Leistungen wieder anschließen zu können!

Ergebnis WHA:
HC Sparkasse BW Feldkirch – UHC Müllner Bau Stockerau 31:23 (14:8)
Stockerau: Topic, Öller, Flöck; Pewny, Reiss (3), Klinger (3), Buczolits, Dimmy, Felsberger (4), Riesenhuber (8/6), Mauler, Leitner (3), Lauermann, Novak D. (2)

WHA U18:
HC Feldkirch – UHC Volksbank Stockerau 32.20 (19:9)
Grundsätzlich kein schlechtes Auftreten unserer jungen Mädchen – spielerisch durchaus gleichwertig scheiterten sie an zu vielen vergeben Chancen (siehe WHA Mannschaft!!) und an einigen leichtfertigen Fehlern, die durch Konter der Heimmannschaft einen viel zu hohen Sieg ermöglichten!

Ergebnis WHA U18
HC Sparkasse BW Feldkirch – UHC Volksbank Stockerau 32:20 (19:9).-
Stockerau: Kalkan; Storkan, Bruckner (4), Harreither (2/1), Gangl (1/1), Bardho (1), Habermüller (5/1), Müller (4), Winkler, Lauermann (3/1).


Kontakt & Trainingszeiten
Fotos von Veranstaltungen, Machtes, Turniere und Schnapsschüsse
UHC Stockerau Fotos
Der Verein