11.01.2015 Kategorie: Spielberichte-Frauen
Von: Walter Klinger

WHA: Heimsieg gegen Feldkirch

Spannend bis zum Schluss


WHA:
Das erste Spiel der Rückrunde im Jahr 2015 sollte Gradmesser und gleichzeitig Standortbestimmung der Damen des UHC Stockerau werden. Vorweg muss gesagt werden, dass der Spielverlauf nichts für schwache Nerven war. Von Beginn an war die Mannschaft von Trainer Heinz Hausmann taktisch gut eingestellt. Die Angriffsleistung war der von Feldkirch ebenbürtig.
Unter großem Jubel verließen die Stockerauer Spielerinnen nach hartem Kampf als verdiente Siegerinnen das Spielfeld. Dabei hatte es in der ersten Spielhälfte danach gar nicht ausgesehen! Einigen Spielerinnen merkte man doch die längere, durch Verletzungen und Weihnachtsferien bedingte Pause an. So lief nicht alles nach Wunsch in den Kombinationen und auch in der Lösung mancher Spielsituationen, wobei auch einige Mädchen versuchten, zu sehr in Eigeninitiative zum Erfolg zu kommen. Ebenso starteten die Gäste aus Vorarlberg aggressiver und bissiger in das Spiel. So gerieten wir bald in Rückstand. Bei den Versuchen, diesen zu verkürzen, scheiterten wir auch an der mangelnden Chancenverwertung! So wurden in der 1. Hälfte 3 Siebenmeter-Strafwürfe vergeben und auch 2 Konterchancen! Das Vorhaben in der Pause, konsequenter in der Abwehr zu agieren und auch mit mehr Vertrauen in das eigene Können aufzutreten, zeigte in der 2. Hälfte Wirkung. Gestützt auf eine gute Torhüterinnen- und Abwehrleistung wurde der Rückstand in den nächsten 10 Minuten aufgeholt! Ab der 40. Minute war es ein spannendes Spiel auf Augenhöhe! Carmen Reiss (erfolgreichste Torschützin mit insgesamt 8 Toren) brachte den UHC in der 42. Minute mit 16 zu 15  erstmals in diesem Spiel in Führung. Einmal waren wir in Führung, postwendend gelang den Gästen der Ausgleich! Zusehends wurde das Spiel härter und die Vorarlbergerinnen versuchten mit kleinen, unsauberen Mätzchen unseren Spielfluss zu unterbrechen. Ein 7-m Tor von Yvonne Riesenhuber brachte in der 58 min erstmals einen Zweitore-Vorsprung für den UHC. Das Team-Timeout eine Minute vor Spielende und das darauf folgenden Tor von Maria Sajanova (in Unterzahl) brachte den verdienten Sieg mit drei Toren.
Hervorzuheben ist der Kampfgeist des Teams in der 2. Hälfte und erneut das Auftreten unserer jungen Spielerinnen. So sind Carmen Reiss und Laura Klinger derzeit aus der Kampfmannschaft nicht wegzudenken und trugen wieder ihren großen Anteil zum Erfolg bei!

Ergebnis:
10.01.15, 19.00h, Alte Au
UHC Müllner Bau STOCKERAU – HC JCL Feldkirch 26:23 (09:13)
Pojezdalova, Nics;
Reiß (8/1), Klinger (3), Hruza (2), Meier, Joksch, Dimmy, Riesenhuber (4/2), Sajanova (1), Durechova, Stumvoll (3), Doppler (5)

WHAU19:
Das erfreulichste dieses Spiels sind die beiden Punkte durch den Sieg. Dieser war sehr verdient und hätte eigentlich höher ausfallen müssen. Dafür war allerdings die Fehlerqote der eigenen Mannschaft viel zu hoch! Manchen Mädchen merkte man noch die Weihnachtspause an und dadurch gab es viele "Gastgeschenke" an die Gegnerinnen! Letztendlich wurde aber in verschiedenen Spielabschnitten doch der Klasseunterschied aufgezeigt, der den Erfolg auch rechtfertigte.

Ergebnis:
10.01.15, 17.00h, Alte Au
UHC Volksbank STOCKERAU – HC JCL Feldkirch 22:21 (13:10)
K. Lang, Hofmann; 
Kraft (1), Reiss, Klinger (5), Buczolits (2), Freimbacher (1), S. Lang (3/1), Sajanova (6/3), F. Pewny, Fichtinger, Weidlinger (1), N. Geschläger, C. Geischläger (3).


Kontakt & Trainingszeiten
Fotos von Veranstaltungen, Machtes, Turniere und Schnapsschüsse
UHC Stockerau Fotos
Der Verein