08.05.2017 Kategorie: Spielberichte-Frauen
Von: Wolfgang Kaindl

WHA: Hart erkämpfter Sieg im Ländle

Sieg in Feldkirch bringt den 4. Tabellenplatz


Hart erkämpfter Sieg im Ländle bringt den vierten Platz
Sehr konzentriert starteten die Stockerauerinnen in das Spiel und lagen bald mit 2 Toren in Führung. Dieser kleine Vorsprung konnte bis zur 20 Minuten gehalten werden.  Es zeigte sich aber schon sehr bald, dass die Heimmannschaft nicht gewillt war, sich kampflos zu ergeben. Mehr als robust gingen sie in der Abwehr zur Sache; Halten über das Notwendige hinaus, Nachstoßen und Niederreißen war sehr oft zu sehen und dieser Stil prägte das ganze Spiel. Umso erfreulicher war, dass unser Team nicht nur in der „Nahkampfschulung“ Paroli bieten konnte, sondern auch spielerisch das bessere Team war! Gleichzeitig ist es aber natürlich, dass die stockerauer Spielerinnen dadurch zu Fehlern gezwungen wurden, die den Heimischen immer wieder den Ausgleich ermöglichten! Noch mehr Mut und Vertrauen zu ihrem Kampfstil fasste Feldkirch, als sie kurz nach der Pause das erste Mal in Führung gingen. Die Lenaustädterinnen ließen sich aber nicht provozieren und versuchten möglichst ruhig das vorgegebene Konzept weiter zu spielen. So wechselte die Führung immer wieder, mehr als 1 Tor Vorsprung war aber für kein Team möglich. Zehn Minuten vor Schluss war abzusehen, dass der nächste kleine Vorsprung eine Vorentscheidung darstellen würde. Gestützt auf die routinierte Torhüterin Martina Pojezdalova, die immer besser in das Spiel fand, gelang es uns von 24:24 auf 24:27 zu stellen.  Dies war die Entscheidung, die auch durch 2 fast gleichzeitige Hinausstellungen der Stockerauerinnen in den letzten zwei Minuten nicht mehr ins Wanken kam! Letztendlich hatte man den Eindruck, dass unser Team offensichtlich auch in der besseren körperlichen Verfassung war!
Unsere Mannschaft zeichnete sich wieder durch unbändigen Kampfgeist aus. Es ist klar, dass in einem derart kampfbetonten Match gegen Ende des Spieles auf beiden Seiten manche technischen Fehler passieren, teilweise Hektik einkehrte und ein wenig der Plan verloren ging. Daher verdient sich das ganze Team ein großes Pauschallob für diese Leistung! Manche Entscheidungenwurden von den Lenaustädterinnen in eine „Jetzt erst recht“ – Stimmung umgewandelt und mit 2 Punkten belohnt!

Ergebnis WHA:
HC BW Feldkirch – UHC Müllner Bau Stockerau 25:28 (12:12).-
Stockerau:   Pojezdalova, Sajanova, Kalkan; Reiß (4), Varjassiova (6/2), Hruza (5), Freimbacher, Hödl (9/3), Dimmy (1), Leitner (3), Frey, Bruckner.

Ergebnis WHA U18:
HC BW Feldkirch – UHC Müllner Bau Stockerau 27:16 (16:6).-
Stockerau: K. Lang; Hübl, Bruckner (6/3), Breitseher (2), Frey (1), Habermüller (6), Kalkan, Kottinger (1).


Kontakt & Trainingszeiten
Fotos von Veranstaltungen, Machtes, Turniere und Schnapsschüsse
UHC Stockerau Fotos
Der Verein