Informationen und Präventionskonzept zu COVID-19 im Trainings- & Spielbetrieb
11.01.2021 Kategorie: Spielberichte-Frauen
Von: Wolfgang Kaindl

WHA: Erfolgreicher Start der UHC Müllner Bau Damen ins neue Jahr


Steffi Schalko wurde in Graz zur wertvollsten Spielerin gewählt

Die Damen des UHC Müllner Bau starteten mit einem Auswärtssieg gegen HIB Graz am letzten Samstag erfolgreich in das Jahr 2021.
Nach erfolgreichem Test – das heißt das gesamte Team ist Covid - „negativ“.  - am 04.01. war der Spielstart gesichert. Die Mädchen haben gleich im neuen Jahr das intensive Training wieder aufgenommen, alte Probleme sind aber geblieben. Tereza Chovancova wird durch ihre Handverletzung wohl noch längere Zeit fehlen, von den Langzeitverletzten wollen wir weiterhin gar nicht sprechen…
Auch die Anreise gestaltete sich „besonders“ und das Team dankt der Fa. Cepera für die problemlose Durchführung und Unterstützung.
Obwohl es der Tabellenplatz der Grazerinnen anders darstellt, waren auch bei diesem Spiel durch die geschilderten Umstände die Kräfteverhältnisse bei weitem nicht so klar. Graz hat einige Spiele äußerst unglücklich verloren und könnte bei etwas Spielglück in der Tabelle ganz anders dastehen.
Daher forderte unser Trainer Mo Halperin vor dem Spiel volle Konzentration. Dieser Forderung kam unsere Mannschaft nach. Gut eingestellt und motiviert begann das Team des UHC Müllner Bau das Spiel und ging bald in Führung. Zunächst gab Isabell Bernhard im Tor den nötigen Rückhalt; schnelle Angriffe und ein überhartes Einsteigen der Gegnerinnen, das zu vielen Zeitstrafen führte, ermöglichten rasch einen eindeutigen Vorsprung. Nach 18 Minuten führten wir mit 14:6, das Spiel war eigentlich schon entschieden. Schon zu diesem Zeitpunkt hätten wir sogar noch höher führen können, doch war an diesem Tag unsere Verwertung der Torchancen nicht optimal.
Durch die sichere Führung konnte fleißig durgewechselt werden, sodass auch die jungen Spielerinnen zu ihren Einsatzzeiten kamen. Dabei zeigte Anesa Kalkan erneut eine starke Leistung. Sie war auch mitbeteiligt, dass in der 2. Hälfte der Vorsprung relativ konstant blieb. Da ließ nämlich unsere Defensivleistung nach und ermöglichte den Heimischen doch einige leicht herausgespielte Tormöglichkeiten. Offensichtlich ließ auch die Konzentration bei der Verwertung der herausgespielten Chancen nach, denn ein höherer Sieg wäre durchaus auch möglich gewesen.
Lob gebührt dem gesamten Team für das Auftreten. Wie immer konnte sich die Mannschaft auf ihre schon gewohnten Stützen verlassen – wie schon erwähnt war diesmal Anesa Kalkan mit einigen Paraden auffallend, und auch die anderen jungen Spielerinnen hatten positive Szenen. Zur wertvollsten Spielerin wurde diesmal mehr als verdient - und schon lange überfällig - Steffi Schalko gewählt.
Am kommenden Samstag, 16.01. um 17:00 kommt es zum Schlager gegen WAT Atzgersdorf in der Alten Au. Es ist schade, dass unsere Fans und Zuseher sich noch immer nicht persönlich von den guten Leistungen der Damen des UHC Müllner Bau überzeugen können und dürfen.
Dem Schlager der Runde zollt aber der Fernsehkanal „Laola“ Anerkennung und überträgt das Spiel live. Eine Chance für unsere Fans, uns direkt die Daumen zu drücken und mit uns mit zu fiebern. Ebenso auch eine Chance für den Verein, sich bei unseren Freunden, Unterstützern und Sponsoren für ihre Treue zu bedanken. Was hiermit auch an dieser Stelle zum Ausdruck gebracht wird!
WAT Atzgersdorf ist noch immer der regierende Meister, spielt eine starke Saison und ist auf Grund der Verletzungssituation bei unseren Spielerinnen zu favorisieren. Unser Team freut sich aber auf diese Herausforderung und wird sicher voll motiviert in das Spiel gehen.

Ergebnis WHA:
HIB HB Graz - UHC Müllner Bau Stockerau 26:34 (12:19)
Stockerau: Bernhard, Kalkan; Hart (7), Klinger, Magurean, Schalko (3), Amsüss, Gangl, Dimmy (1), Michálková (2), Mauler (7), Lauermann (2), Rein - Lorenzale (12), Sajanova - Lavrentyev


Kontakt & Trainingszeiten
Fotos von Veranstaltungen, Machtes, Turniere und Schnapsschüsse
UHC Stockerau Fotos
Der Verein