07.05.2019 Kategorie: Spielberichte-Frauen
Von: Wolfgang Kaindl

WHA: Entscheidung in der Schlussminute zugunsten Graz


Vor dem schwierigen Auswärtsspiel haben wir versucht, dass sich die Mannschaft nochmals auf ihre Stärken besinnen und mit einer geschlossenen, kämpferischen Leistung versuchen wird, in Graz zu bestehen. Grundsätzlich hatte sich an unserer Verletzungssituation vor dem schwierigen Spiel nichts geändert. Nur Sophie Novak kam in das Team des UHC Müllner Bau zurück, war aber nach langer Verletzungspause sicher nicht vollwertig zu planen und einzusetzen.
Unsere Mannschaft war also gut auf dieses Spiel vorbereitet und auch die Einstellung vor Spielbeginn ließ schon ahnen, dass diesmal die Mädchen wild entschlossen waren, so lange als möglich großen Widerstand zu leisten.
Von Beginn an entwickelte sich ein rassiges, spannendes Spiel. Dies war – nachdem auch im Team des UHC Müllner Bau der Wille zu einer Abwehrarbeit da war – geprägt von vielen harten 1:1 Situationen und großem Tempo. Gleich zu Beginn wurde das unsportliche Nachstoßen der Heimischen noch von den jungen Schiedsrichterinnen geahndet. Der Beginn war auch im Spielstand ausgeglichen (4:4 nach 10 Minuten.); dann gelang es unserer Mannschaft, gestützt auf einige Paraden unserer Torfrau Verena Flöck, die bessere Beweglichkeit und Schnelligkeit auch im Resultat aufzuzeigen. Langsam wurde eine 3 Tore Führung herausgearbeitet, die bis zur Pause hielt. Sehr, sehr schmerzlich die Verletzung von Carmen Reiss durch eine weitere Unsportlichkeit der Grazerinnen. Statt einer roten Karte gab es eine 2 Minuten Strafe und dagegen wurde von den Heimischen noch protestiert.
Auch in der 2. Halbzeit fightete unsere Mannschaft auf höchstem Niveau mit. Leider schwand zwar bald der Vorsprung, aber das Spiel verlief weiter ausgeglichen. Als die Grazerinnen bei 23:20 an eine Vorentscheidung geglaubt hatten, rechneten sie nicht mit unserem Kampfgeist. Ausgleich zum 23:23 und alles war bis in die Schlusssekunden offen. Entschieden wurde die Partie in der Schlussminute mit dem letzten Tor zum 26:25, dem unser Team in den letzten Sekunden nichts mehr entgegensetzen konnte.
Das Team des UHC Müllner Bau zeigte einen tollen Kampf, schnelle Spielszenen und gute Abwehr- und Angriffskombinationen. Die Niederlage ist diesmal nicht nur der eigenen Leistung geschuldet.
Natürlich war – vor allem zu Beginn der 2. Hälfte – wieder unsere Abschlussschwäche zu sehen; auch hätte man vor allem in den Phasen der Hektik das Spiel vielleicht etwas ruhiger anlegen können. Aber diesmal lief auch das Spiel in einer aufgeheizten Stimmung auf einer ziemlich „schiefen Ebene“ ab; dem konnten wir dann nichts mehr entgegensetzen.

Ergebnis WHA:
HIB Graz - UHC Müllner Bau Stockerau 26:25 (10:13)
Stockerau: Flöck, Öller, Topic; Reiss (2), Klinger (2), Hruza (1), Buczolits, Freimbacher, Dimmy, Felsberger, Riesenhuber (9/8), Mauler (6), Novak S. (4), Novak D. (1)

WHA U18:
Ein deutlich verbessertes Auftreten unserer jungen Mädchen. Leider ließen wir zu Beginn einige Chancen aus, denn dann wäre ein noch besseres Zwischenergebnis möglich gewesen.  Trotz allem ist das Ergebnis zur Halbzeit mit 14:13 als tolles Resultat.
Auch in der 2. Hälfte zeigte man die notwendige Aggression, um gegen eine gute U 18 Mannschaft bestehen zu können. Erst ab der 50 Minute verließen der dezimierten Mannschaft (Maturavorbereitung; Doppelbelastung; Krankheit) die Kräfte und ermöglichte den Heimischen noch ein klares Ergebnis.

Ergebnis WHA U18:
HIB Graz - UHC Volksbank Stockerau   27:19 (14:13)
Stockerau: Kalkan; Harreither (1), Storkan, Gangl (4), Lauermann (7), Habermüller (4), Winkler, Novak S. (3)

Am kommenden Samstag findet das letzte Spiel der WHA und WHA U18 in dieser Saison statt. Um 17:00 (WHA U18) und um 19:00 (WHA) treten unsere Mannschaften in der Alten Au gegen den UHC Eggenburg an. Die Mädels hoffen wieder auf die tolle Unterstützung ihrer treuen Fans und werden nochmals alles geben, um sich mit einem Sieg in die Sommerpause verabschieden zu können.


Kontakt & Trainingszeiten
Fotos von Veranstaltungen, Machtes, Turniere und Schnapsschüsse
UHC Stockerau Fotos
Der Verein