Informationen und Präventionskonzept zu COVID-19 im Trainings- & Spielbetrieb
22.09.2020 Kategorie: Spielberichte-Frauen
Von: Wolfgang Kaindl

WHA: Die neue Saison mit strengen Auflagen und einem Heimsieg


Sandra Hart, eine der Top-Scorerinnen des Spiels (Foto © NÖN Simperler)

Maria Lauermann setzt sich am Kreis durch (Foto © NÖN Simperler)

Spielpatronanz unseres Hauptsonsors Christian Müllner (Foto Privat)

Der Heimstart in die Saison ist Corona-bedingt mit vielen Auflagen verbunden. In der Vorbereitung auf das erste Heimspiel änderten sich fast täglich die Vorgaben und fast bis zum Spielbeginn war nicht sicher, in welcher Form wir den Neustart und das erste Spiel seit Anfang März in der Sporthalle Alte Au wirklich über die Bühne bringen können.
So war die Anspannung bei allen Beteiligten zu spüren und übertrug sich leider auch auf die Mannschaft. Die Anfangsphase des Spiels war geprägt von Unsicherheiten, sowohl in der Abwehr als auch im Angriff. So war es Gott sei Dank unserer voll motivierten Torfrau Isi Bernhard zu verdanken, dass in dieser Phase der Rückstand nicht allzu groß wurde (2:4). Danach schien es, als könnte sich die Mannschaft des UHC Müllner Bau fangen. Mit einem Zwischenspurt kam man zu einer Führung von 7:4 – da sich aber zunächst nichts am Deckungsverhalten änderte, war die Führung schnell wieder verspielt und ausgeglichen ging es in die Halbzeit. (15:14)
Einige kleine Umstellungen und vor allem ein aggressiveres Auftreten in der Abwehr zeigten in der 2. Hälfte den gewünschten Erfolg. Ab der 40. Minute konnten die Gäste nichts mehr zusetzen und der Vorsprung wuchs kontinuierlich an. Deutlich zeigte sich da die bessere Schnelligkeit unserer Mannschaft und auch die größeren Möglichkeiten in den Aufstellungsvarianten. So konnte Trainer „Mo“ Halperin den gesamten Kader einsetzen und die Nachwuchs-Spielerinnen schnupperten WHA – Luft.
Zufrieden kann man vor allem mit den 2 Punkten sein. Das Team des UHC Müllner Bau hat gezeigt, dass es sich in der Tabelle nach oben orientieren kann. Allerdings muss dazu in Zukunft eine deutlich stärkere Abwehrleistung geboten werden – das nächste Auswärtsspiel in Atzgersdorf wird dafür der beste Gradmesser sein. Im Angriff wurde das Potential des Teams bestätigt. Obwohl (fast zu viele) technische Fehler dabei waren, gelangen unter der Führung von S. Hart immerhin 34 Tore.  Auch Maria Lauermann zeigt, dass sie immer besser in das Team hineinwächst. So konnte das Fehlen von D. Kodajova und C. Gangl ziemlich gut kompensiert werden.

Ergebnis WHA:
UHC Müllner Bau Stockerau – HIB Handball Graz 34:28 (15:15)
Bernhard, Kalkan; Hart (9/2), Chovancova (9/2), Magurean (3), Schalko (1), Dimmy, Habermüller, Michálková (2), Mauler, Lauermann (6), Rein Lorenzale (4/1).

Wir bedanken uns ganz herzlich für die Übernahme der Spielpatronanz bei unserem Hauptsponsor Christian Müllner und den Bezriksblättern

Hier geht's zu den Fotos vom Graz-Match, zur Verfügung gestellt von der NÖN Korneuburg (Fotos: Robert Simperler)

Match-Analyse von Barbara Dimmy und Sandra Hart


Kontakt & Trainingszeiten
Fotos von Veranstaltungen, Machtes, Turniere und Schnapsschüsse
UHC Stockerau Fotos
Der Verein