04.02.2020 Kategorie: Spielberichte-Frauen
Von: Wolfgang Kaindl

WHA: Die Damen des UHC Müllner Bau Stockerau stehen im ÖHB Cup Semifinale


Mit einem letztendlich deutlichen Sieg des UHC Müllner Bau Stockerau über die Union St. Pölten erreichten unsere Damen den Aufstieg in das ÖHB Cup Semifinale.
Dennoch war der Spielverlauf nicht immer so eindeutig wie das Endergebnis. Oft gebremst durch unerklärliche Eigenfehler machte sich unser Team immer wieder das Leben selbst schwer. Eigentlich fehlte dem gesamten Spiel das Tempo, die Leidenschaft und damit verbunden der letzte Einsatz sowohl in der Abwehr als auch im Angriff. So „unterstützten“ wir die Heimmannschaft in dem Bestreben das Spiel möglichst lange offen zu halten.
Dennoch war der Unterschied zwischen den Mannschaften deutlich zu sehen und der Sieg hätte weit höher ausfallen müssen.

Am Beginn des Matches ermöglichte es die Passivität unseres Teams, dass die Heimischen nach 10 Minuten von 0:2 auf eine Führung von 6:3 stellen konnten und in der Halle machte sich die Hoffnung auf eine Sensation breit. Es benötigte einige Zeit, bis unsere Mannschaft in das Spiel fand. Vergebene Chancen, zu hektische Abschlüsse und viele Eigenfehler ermöglichten es den Gästen das Spiel weiterhin sehr offen zu gestalten. Nach 20 Minuten stand es 9:9 und erst dann konnten sich die Damen des UHC Müllner Bau Stockerau endlich bis zur Halbzeit auf 14:10 absetzen. Auch nach Wiederbeginn änderte sich an dem Bild zunächst sehr wenig. Die Heimmannschaft konnte weiterhin mithalten; nach weiteren 15 Minuten stand es 24:20 und von einem deutlichen Leistungsunterschied war wenig zu bemerken. Die Entscheidung brachte dann der letzte Abschnitt. Gestützt auf einige Paraden von Anesa Kalkan und das individuelle Tempo von Sandra Hart und Stefanie Schalko in individuellen Kontern brachte den Sieg mit einem relativ deutlichen Score.
Positive Lichtblicke: die Abwesenheit durch Studium von Viki Mauler konnte Hanni Bruckner sehr zufriedenstellend nützen und auch Anesa Kalkan brachte durch eine sehr gute Torwart–Leistung in den letzten 15 Minuten mehr Ruhe in unser Spiel.

Erfreulich ist, dass sich das Team des UHC Müllner Bau unter den Top 4 Mannschaften im Cup – Semifinale befindet und nun gespannt auf die Auslosung der Semifinal – Paarungen warten kann. Mit Hypo NÖ, Atzgersdorf und Wr. Neustadt warten nun die Mannschaften, die auch in der Meisterschaft vorne liegen. Garantiert wird ein anderes Auftreten unserer Damen als am Freitag notwendig sein, um nach 2 Jahren erneut in das Finale einziehen zu können. Und garantiert wird es auch zu einer konzentrierteren Leistung kommen...
Dennoch zeigen die Leistungen unserer Jungen aus Stockerau, dass das Bemühen der Mädchen und die Arbeit bzw. das Vertrauen des Trainerteams Erfolg bringt. Immer mehr junge Spielerinnnen können in das Team integriert werden und lassen positiv in die Zukunft sehen.

Ergebnis ÖHB Cup Viertelfinale:
Union ST. Pölten - UHC Müllner Bau Stockerau 25: 36 (10:14)
Stockerau: Ivkic, Bernhard, Kalkan; Reiss (2), Hart (13/4), Magurean (1), Schalko (10), Kodajova (4), Bruckner (1), Dimmy (3/2), Lauermann, Novak S. (1), Novak D. (1)

Die Mannschaft des UHC Müllner Bau Stockerau spielt am Samstag, 15.02. in der Meisterschaft um 19:00 in der Alten Au gegen Feldkirch. Das Team hofft auf zahlreiche Unterstützung und möchte unbedingt einen erneuten Punktegewinn gegen das starke Team aus Vorarlberg einfahren.


Kontakt & Trainingszeiten
Fotos von Veranstaltungen, Machtes, Turniere und Schnapsschüsse
UHC Stockerau Fotos
Der Verein