16.01.2022 Kategorie: Spielberichte-Frauen

WHA: Auswärtsniederlage in Kärnten


Nach der Absage des Heimspiels gegen die BT Füchse vergangene Woche, mussten die UHC Müllner Bau Damen für das 1. Spiel im neuen Jahr nach Kärtnen zur Auswärtspartie gegen Ferlach/Feldkirchen. Trainer Moshe Halperin kann leider noch immer nicht auf dem gesamten Kader zurück greifen. Auch diesmal fehlten verletzungsbedingt 3 Spielerinnen bei Stockerau.
Dennoch wurde es - wie erwartet - ein Spiel auf Augenhöhe. Das spiegelte auch die erste Halbzeit wider, keine Mannschaft konnte sich absetzten, den Kärntnerinnen gelang nur einmal ein 3-Tore-Vorsprung, den aber die UHC Damen bis zur Pause wieder egalisierten. Pausenstand 13:13. Auch die ersten 15 Minuten der 2. Hälfte zeigten ein ähnliches Bild. Die Führung wechselte einige Male hin und her ohne dass eine Mannschaft einen größeren Vorsprung heraus spielen konnte. Nach 50 Minuten führten die Müllner Bau Damen mit 3 Toren, doch dann gelang unseren Mädels nicht mehr viel. Durch hektische Angriffe kamen die Kärntnerinnen zu einfachen Konter-Toren. Mit einem 5:0 Lauf wechselte das Momentum zu den Gegnerinnen. Die Stockerauerinnen wehrten sich mit allen Kräften gegen die Niederlage konnten aber das Spiel nicht mehr zu ihren Gunsten wenden. Endstand 31:27 für die Kärntnerinnen.
Trainer Moshe Halperin meinte: "Wir waren nach dem 25:22 zu hektisch im Angriff und haben Konter-Tore kassiert. Es gab einen 5:0-Lauf von Ferlach, so wechselte das Momentum. Leider war unser Kader heute wegen Verletzungen nicht groß genug. Das hat man in den letzten zehn Minuten gemerkt.“

Ergebnis WHA:
SC witasek Ferlach/Feldkirchen – UHC Müllner Bau Stockerau 31:27 (13:13)
Stockerau: Bernhard, Winkler; Hart (8/3), Klinger, Feuerstein, Schalko (5), Freimbacher, Müller, Habermüller, Michálková (1), Mauler (9), Lauermann, Kovarik (3/2), Hiesinger (1)

WHA U18:
Die U18 hat eine gute erste Halbzeit gespielt, in der sie eine gute kämpferische Teamleitung gezeigt hat. Das geduldige Angriffsspiel konnte leider in die 2. Halbzeit nicht nochmals umgesetzt werden. Letztendlich hat dann auch die Kraft und Ausdauer gefehlt, um in der Abwehr gemeinsam weiter zu kämpfen.
Man hat gesehen, dass sich die Mannschaft auf dem richtigen Weg befindet und sehr viel Potential vorhanden ist!

Ergebnis WHA U18:
SC kelag Ferlach/Feldkirchen – UHC Volksbank Stockerau 30:19 (12:11)
Stockerau: Winkler, Josipovic; Fiala, Angerer, Taborsky (1), Kis (7), Müller (2), Habermüller (7/2), Kalkan (2), Wostal


Kontakt & Trainingszeiten
Fotos von Veranstaltungen, Machtes, Turniere und Schnapsschüsse
UHC Stockerau Fotos
Der Verein