22.11.2015 Kategorie: Spielberichte-Frauen
Von: Wolfgang Kaindl

WHA: 1 Punkt gegen MGA Fivers geholt

Gewonnener Punkt oder eigentlich verlorener?


Nach dem Spiel wußte man nicht so recht, was mit diesem Endergebnis anzufangen sei. Ist das nun ein gewonnener Punkt, oder eigentlich ein verlorener?
Unser Team, in dem einige Spielerinnen nach dem Hypospiel wieder in die Mannschaft zurückkehrten, startete diesmal sehr konzentriert und hatte auch die nötige Konsequenz die herausgespielten Chancen sicher zu verwerten. So stand es nach 20 Minuten 11:6 und alles schien für einen weiteren Sieg unseres Teams zu laufen. Allerdings war der Kampfgeist der Wienerinnen nicht gebrochen. Sie zeigten eine ungeheure kämpferische Leistung und konnten immer wieder unseren Vorsprung egalisieren. Nach dem Ausgleich gingen wir mit einem 2 Tore - Vorsprung in die Halbzeit. Dieses kleine Guthaben konnte lange verwaltet werden. Es zeigte sich aber, dass die Wienerinnen immer zurückfighteten und nicht gewillt waren, die Halle mit einer Niederlage zu verlassen. Sehr robust, oft an der Grenze des Erlaubten wurde zur Sache gegangen. So gelang es uns nicht, eine vorzeitige Entscheidung herbei zu führen. Als 2 Minuten vor dem Ende der Gastmannschaft sogar der Führungstreffer gelang, mußten wir zum Schluss noch froh sein, dass in der letzten Minute der Ausgleich gelang.
In der Schlussbetrachtung war es aber doch ein verlorener Punkt. Das sehr rauhe Spiel der Gäste wurde oft nicht entsprechend geahndet und auch bei manchen Entscheidungen der Spielleiter hatte man nicht das Gefühl, dass sie Spielsituationen neutral beurteilten. Was bei unseren Mädchen als Stürmerfoul ausgelegt wurde, war bei den Wienerinnen ein 7-Meter Strafwurf. Das Verhältnis von 1: 4 spricht eine klare Sprache! Dennoch waren aber auch unsere technischen Fehler oft ein Hemmschuh, um eine vorzeitige Entscheidung herbei zu führen.
Ein Pauschallob muss man dem Team für ihren kämpferischen Einsatz aussprechen. Bis zum Schluss gaben unsere Mädchen ihr Bestes, obwohl bei einigen Mädchen noch das sehr schwere Spiel gegen Hypo während der Woche in den Knochen steckte!

Ergebnis WHA:
UHC Müllner Bau Stockerau – MAG Fivers  26:26 (13:11)
Pojezdalova, Öller; Reiß (7), Klinger; Hruza, Stumvoll N. (5), Malyk, Stumvoll S. (2), Riesenhuber (5), Doppler 2), Kardos (2), Sajanova, Gahler (3/1)

WHA U19:
Kein schlechtes Spiel unserer jungen Mädchen, die sich gegen das derzeit beste WHA U 19 Team eine besondere kämpferische Leistung vorgenommen hatte. Vor allem in der 1. Hälfte muss man mit dem Gezeigten zufrieden sein. Bis zum Spielstand von 10:13 konnte tapfer mitgespielt werden. Auch der Pausenstand von 12:18 ist durchaus akzeptabel. Leider gelang aber in der 2. Hälfte vor allem im Angriff nicht mehr sehr viel. Hier ließen die Kräfte und die Konzentration nach – 6 Tore in 30 Minuten sind eindeutig zu wenig und auch technische Fehler ermöglichten den Wienerinnen schnelle Kontertore, die dann den positiven Eindruck der 1. Hälfte leider verdarben!

Ergebnis WHA U19:
UHC Volksbank Stockerau – MAG Fivers 18:35 (12:18)
Hofmann, Öller, Lang K.; Geischläger, Breitseher (1), Fichtinger, Steinböck (1), Buczolits (1), Lang S. (6), Sajanova (6/3), Pewny F. (3)



Kontakt & Trainingszeiten
Fotos von Veranstaltungen, Machtes, Turniere und Schnapsschüsse
UHC Stockerau Fotos
Der Verein