18.04.2017 Kategorie: Spielberichte-Jugend
Von: Barbara Dimmy

U18W beim Osterturnier in Rovinj

UHC-Mädels beim internationales Jugend-Handballturnier in Kroatien


Von Dienstag in der Karwoche bis Karsamstag waren die U18-Mädels zu einem internationalen Turnier nach Rovinj (Kroatien) gereist. Bertreuerin Barbara Dimmy und Trainer Boro Gacesa begleiteten die Mannschaft in Boro's Heimat.
Am Mittwoch stand das erste Spiel gegen HC Cassano Magnago auf dem Programm in das unsere Mannschaft engagiert startete. Die erste Halbzeit dominierten die Lenaustädterinnen und so ging es mit einer 6:4-Führung in die Pause. In der zweiten Halbzeit fanden die Italienerinnen immer besser ins Spiel, während sich bei unserer Mannschaft unerzwungene Fehler häuften. Es entwickelte sich ein knappes Match, das am Ende unglücklicherweise mit 10:11 verloren ging.
Am nächsten Tag hatten die Mädchen 2 Spiele. Gegen Prvi AS aus Montenegro mussten sie leider eine deutliche Niederlage einstecken. Dennoch ließ sich das Team von Trainer Boro Gacesa nicht unterkriegen. Im zweiten Spiel gegen Tigrisek Csuke aus Ungarn zeigten die Lenaustädterinnen Kampfgeist. Die erste Halbzeit endete 7:7 und auch in der zweiten Halbzeit konnte man das Spiel – gestützt auf eine gute Deckungsarbeit – lange offen halten. Das glücklichere Ende hatten in diesem Spiel aber leider die Ungarinnen und so endete die Partie 10:13. Trotzdem war ein deutlicher Aufwärtstrend zu sehen. Den gilt es mitzunehmen in die nächsten Spiele.
Am Freitag  spielten unsere U18-Mädchen ihre letzten beiden Partien in Rovinj. Mit Koka Varazdin und Nemesvamos hatte man es mit den beiden stärksten Mannschaften im Turnier zu tun. Im Spiel gegen Koka spielten die Stockerauerinnen zu unkonzentriert und so häuften sich die technischen Fehler, die von den Kroatinnen sofort mit Gegenstoßtoren bestraft wurden. Gegen Nemesvamos sah man vor allem in der ersten Halbzeit eine deutliche Steigerung zum letzten Match. Dennoch konnte man mit dem hohen Tempo des späteren Turniersiegers aus Ungarn nicht mithalten. Am Ende mussten die Lenaustädterinnen in beiden Partien eine deutliche Niederlage einstecken.
In Summe verlief das Turnier für die Stockerauerinnen positiv. Die Spielerinnen konnten internationale Erfahrungen sammeln und so war bei allen ein deutlicher Fortschritt zu sehen.
Neben den sportlichen Tätigkeiten gab es aber auch genug Zeit, um die Altstadt von Rovinj zu besichtigen und die landesübliche Kaffeehaustradition zu pflegen.

Die Mannschaft:
Katrin Lang; Birgit Amsüss, Bernadette Breitseher, Johanna Bruckner, Eva Fichtinger, Chiara Frey, Karina Gangel, Selina Kottinger, Selina Storkan, Anja Taborsky, Laura Winkler


Kontakt & Trainingszeiten
Fotos von Veranstaltungen, Machtes, Turniere und Schnapsschüsse
UHC Stockerau Fotos
Der Verein