04.02.2018 Kategorie: Spielberichte-Frauen
Von: Wolfgang kaindl

ÖHB-Cup-Viertelfinale: Sensation gegen Hypo geschafft

Die Damen des UHC Müllner Bau Stockerau gewinnen mit 24:19 im Cup gegen Hypo


Der Jubel über den Sieg ist unbeschreiblich

Spielpatronanz Restaurant Santorini

Die UHC Müllner Bau Damen schaffen die Sensation und werfen Hypo NÖ im Cup-Viertelfinale aus dem Bewerb. Stockerau feiert einen verdienten 24:19 Sieg.
Damit gelingt unseren Mädels ein historischer Sieg, denn Hypo ist seit Beginn des Cups noch nie vor dem Finale gescheitert!

Der Jubel nach dem Ende des Spiels war riesengroß – hatten doch die Mädchen des UHC Müllner Bau Stockerau wirklich „Sportgeschichte geschrieben“ – wie in einem Glückwunsch  bald danach zu lesen war! Seit 29 Jahren stand Hypo NÖ in jedem Österreichischen Endspiel, aber heuer können sie das nicht mehr schaffen! Für diesen Sieg kommen aus vielen Bereichen Österreichs Gratulationen und viele sprechen von einer Sensation! Natürlich ist ein Erfolg gegen Hypo nicht alltäglich, aber wer gestern in der Halle war, muss zugeben, dass wir hier nicht von einem Zufallsprodukt sprechen! Und dies ist eigentlich die wahre Sensation von diesem Abend! Denn gestern waren unsere Damen die Besseren und es hat das stärkere Team verdient gewonnen!
Aber alles der Reihe nach! Die erste Überraschung war, dass trotz Beginn  der Semesterferien die Halle wirklich gut besucht war und die Fans für eine tolle Stimmung sorgten! Ein großes Dankeschön an alle Zuseher von Seiten der Mannschaft und des gesamten Vereins!
Sehr hektisch begann der Cup – Schlager – beide Teams verzichteten auf Abwarten und legten energisch los! Unsere Mannschaft war super eingestellt und auf das intensive Spiel vorbereitet. Gestützt auf eine in „Überform" agierende Didi Öller im Tor gelang den Mädchen des UHC Müllner Bau Stockerau ein Traumstart. Als dann noch Kvasnicova einen 7-m Strafwurf parieren konnte, zogen wir auf 5:1 davon!! Erst jetzt gelang es den Gästen das Spiel ausgeglichen zu gestalten! Da wir aber energisch und mit viel Tempo mitspielten, blieb der Vorsprung immer wieder konstant! Die Zwischenstände von 8:4 und 13:8 bis 3 Minuten vor der Pause sprechen eine deutliche Sprache!
Leider ermöglichten ein paar Konzentrationsfehler den Südstädterinnen eine Ergebniskorrektur noch schnell zum Pausenstand von 13:10!
Dass Hypo sehr energisch die 2. Hälfte begann, war zu erwarten. Aber unsere Mädchen waren an diesem Abend sehr aggressiv und es entwickelte sich wieder ein tolles Handballspiel! Von einer Schwächeperiode unseres Teams  zu sprechen, ist aber nicht korrekt! Eventuell von fehlender Konzentration beim Verwerten der herausgespielten Torchancen, die es auch der gegnerischen Torfrau ermöglichte, ihre Klasse zu zeigen –  Konter entschärft, Strafwurf gehalten und einige weitere Würfe! Damit konnte Hypo das erste Mal mit 14:14 ausgleichen und kurz danach mit dem Zwischenergebnis  von 15:16 in Führung gehen! Viele rechneten nun damit, dass das Spiel kippen könnte! Großartiger Kampfgeist, einige kleine Umstellungen und schon waren unsere Damen wieder auf der „Überholspur" zurück! Das 20:18 für den UHC Müllner Bau Stockerau 12 Minuten vor dem Ende war die Vorentscheidung! Denn die Südstädterinnen konnten nicht mehr zulegen. Unter dem Jubel der Fans wurde der Vorsprung ausgebaut – über den Sieger gab es keine Zweifel mehr!

Ein Gesamtlob gebührt dem gesamten Team für das konzentrierte Auftreten, das gezeigte Tempo und die gezeigte Bereitschaft, körperlich stärkere Gegenspielerinnen zu entschärfen. Körpergröße der Gegnerinnen wurde mit großartigem Tempospiel unseres Teams, bei sehr geringer technischer Fehlerquote, ausgeglichen. Wenn diesmal Einzellob angebracht ist, dann gebührt dies unserer Torfrau Didi Öller, die mit sensationellen Paraden unsere Mannschaft immer wieder unterstützte. Nur 19 erhaltene Tore bestätigen die hervorragende Defensivleistung der Mannschaft und  die tolle Leistung  unserer Torfrau! 
Erneut wurde mit diesem Ergebnis auch die Bestätigung der intensiven Trainingsarbeit geliefert und der Weg unseres Teams bestätigt! Wir warten nun natürlich gespannt auf die Auslosung für das Semifinale! Dennoch bleibt aber auch unser Ziel, dass wir konsequent und „mit beiden Beinen am Boden" weiterarbeiten wollen! Wichtige Spiele in der Meisterschaft stehen in den nächsten Wochen vor der Tür!  Die Motivation unserer Mädchen hat mit diesem Sieg hoffentlich einen weiteren Schub bekommen und wir werden uns gut auf diese Begegnung vorbereiten!

Ergebnis ÖHB-Cup-Viertelfinale:
UHC Müllner Bau Stockerau – Hypo NÖ  24:19 (13:10)
Stockerau:Öller, Kvasnicova, Stockinger; Reiß (5), Varjassiova (5), Buczolits, Fichtinger, Freimbacher, Hödl (4), Malyk , Dimmy, Riesenhuber (3), Mauler (4), Leitner (2), Gahler (1)

Nochmals herzlichen Dank an die vielen Fans, die unsere Mannschaft lautstark unterstützt haben, die Stimmung in der Halle war einfach toll!
Und ganz herzlichen Dank auch an das Restaurant "Griechische Spezialitäten" Santorini, die an diesem Abend nicht nur die Spielpatronanz gesponsert haben, sondern zusätzlich nach dem Match auch die Mannschaft, Trainer und Funktionäre zum Essen eingeladen haben. Es wurde ein langer Abend und der Sieg gebührend gefeiert!

Hier gehts zu den Fotos: ÖHB-Cup-Viertelfinale


Kontakt & Trainingszeiten
Fotos von Veranstaltungen, Machtes, Turniere und Schnapsschüsse
UHC Stockerau Fotos
Der Verein