13.10.2017 Kategorie: Spielberichte-Männer

Fehlende Konsequenz beschert die zweite Saisonniederlage

Am Sonntag waren die Stockerauer Herren zu Gast in Horn um, nach der Begegnung im Niederösterreichischen CUP, ein zweites Mal auf die Union Waidhofen/Thaya zu treffen.


Nachdem man die Stärken der gegnerischen Mannschaft in der Kabine nochmals hervorgehoben hat ging es voller Motivation in die erste Halbzeit. Diese gestaltete sich in den ersten Minuten sehr ausgeglichen. Bis zur 18ten Spielminute konnte sich keine der beiden Mannschaften absetzen und somit stand es 7:7.

Danach gelang der jungen Stockerauer Mannschaft ein guter Lauf. Mit effizient und schnell gespielten Angriffen konnte bis zur 25. Minute ein 3 Tore Vorsprung zum 9:12 aus Sicht der Heimmannschaft herausgespielt werden.

 

Waidhofen reagierte umgehend und der Trainier nahm eine Auszeit, um seine Mannschaft auf die Angriffe der Stockerauer einzustellen.

Die Angriffe wurden nicht mehr mit der letzten Konsequenz zu Ende gespielt. Waidhofen konnte so Tor um Tor aufholen. Schließlich gingen die gingen die Gäste aus Stockerau mit nur einem Tor Vorsprung in die Halbzeitpause.

 

Unkonzentriert und zu viele Fehler

Nach motivierenden Worten in der Kabine startete die zweite Halbzeit  dennoch denkbar schlecht. In den ersten Zwei Minuten mussten die Jungs aus Stockerau eine 2-Minuten Strafe, sowie eine Rote Karte gegen Ernst Hanke verkraften.

Trotz doppelter Unterzahl wurden alle Kräfte mobilisiert und so konnte diese Schwächung mit nur einem Gegentor, relativ glimpflich, überstanden werden. Doch dann begann der Faden zu reißen. Immer wieder schlichen sich technische Fehler bei der jungen Mannschaft ein und auch in der Deckung wurde nicht mehr so aggressiv agiert.

 

Daniel Mathe im Tor verhinderte in dieser Phase einen größeren Rückstand der Gäste. Mit großem Kraftaufwand wurde der Rückstand bis zur 48. Minute auf 2 Toren gehalten. Diese Anstrengungen machten sich aber dann leider in den letzten 10 Minuten bemerkbar und die Gastgeber konnten ihren Vorsprung phasenweise auf 4 Tore ausbauen.

 

Zu guter Letzt reichte auch das letzte Aufbäumen nicht mehr um sich gegen die drohende Neiderlage zu wehren und Stockerau musste sich auswärts mit 26:29 geschlagen geben.

Die Mannschaft befindet sich auf dem richtigen Weg, muss aber gemeinschaftlich noch einige fordernde Trainings von Sandra Stojoski absolvieren, sodass sich die Automatismen alsbald möglich einstellen. Einzig die Konsequenz einen Matchplan über 60 Minuten zu verfolgen fehlt der jungen Truppe noch. Spielbericht

 

Bereits am kommenden Sonntag 15.10., 18 Uhr haben die Männer des UHC Müllner Bau Stockerau die Möglichkeit es besser zu machen gegen Handball Tulln.

 

Ergebnisse und Spiele (inkl. Jugend) des UHC Stockerau »


Kontakt & Trainingszeiten
Fotos von Veranstaltungen, Machtes, Turniere und Schnapsschüsse
UHC Stockerau Fotos
Der Verein