09.09.2018 Kategorie: Spielberichte-Frauen
Von: Wolfgang Kaindl

EHF Cup: Sieg der UHC Müllner Bau Damen im Heimmatch gegen Slavia Prag


Unseren Mädels gelang ein sensationeller Auftakt in die neue Saison. Sie konnten das Heimspiel im Europacup gegen DHC Slavia Prag mit 30:24 gewinnen und legten damit eine gute Basis für das Rückspiel in Prag in einer Woche.

Durch den Österreichischen Cupsieg 2018 konnten wir den EHF – Cup (Cup der Cupsieger) nennen und damit wartete schon zum Saisonauftakt ein weiterer Höhepunkt  auf die Damen des UHC Müllner Bau Stockerau. Der Gegner DHC Slavia Prag stellt eine anerkannte Europäische Spitzenmannschaft dar. Dies lockte viele Handball-Fans in die Stockerauer Sporthalle. Etwa 350 Zuseherinnen und Zuseher sorgten von Beginn an für eine tolle Stimmung und trugen sicherlich zu dem selbstbewussten Auftreten unseres Teams bei.
Einige Verletzungssorgen in unserer Mannschaft und krankheitsbedingte Ausfälle in den letzten Wochen ließen eine Einschätzung unserer Spielstärke eigentlich nicht zu. Auch der angestrebte Einbau neuer, junger Spielerinnen ist bei Weitem nicht abgeschlossen und war ein weiterer Aspekt der Ungewissheit. Von den Gegnerinnen wussten wir, dass sie in einer ähnlichen Situation stecken. Einige Leistungsträger sind verletzt, die Verstärkung aus Brasilien benötigt Zeit und ebenso die jungen Damen, die im Kader der Mannschaft aus der Tschechei stehen.
Wie schon im  letzten Jahr war der Wille der UHC Müllner Bau Damen, in diesem Spiel energisch aufzutreten, schon in der Kabine zu spüren.  Die Mannschaft wollte zeigen, dass die Entwicklung seit dem letzten Europacup – Einsatz vor einem Jahr steil nach oben geht. Dementsprechend legten unsere Mädchen los. Das 1:0 der Pragerinnen sollte die einzige Führung im gesamten Spiel bleiben. Gestützt auf eine sehr gute Torfrau Branka Topic fanden die Stockerauerinnen bald zu ihrer Leistung. Langsam aber stetig gelang es unseren Damen, sich Tor um Tor von den Pragerinnen abzusetzen. Nach 15 Minuten beim Spielstand von 10:6 kochte die Halle bereits. Auch die Auszeit der Gäste bei 14:9 trug nichts zur Änderung bei, sodass der Spielstand von  16:11 in der Halbzeit überraschend deutlich, aber gewiss nicht unverdient war.
Der Vorsatz, unsere Spielweise auch in die 2. Hälfte zu bringen, gelang den UHC Müllner Bau Damen sehr gut. Am Spielcharakter änderte sich wenig; als nach der 40 Minute unsere Mädchen nochmals eine „Schlagzahl“ zulegen konnten, wurde der Vorsprung deutlich ausgebaut. Zweimal war unser Team sogar mit 10 Toren Differenz in Führung. Vielleicht  ließ gerade dadurch die Konzentration nach, einige leichtfertige Fehlwürfe, oft auch zu überhastet, ermöglichte den Gästen eine Korrektur des Ergebnisses.
Hätte man uns vor dem Spiel den Sieg mit 6 Toren Unterschied angekündigt, wären wir super zufrieden gewesen. Nach den Zwischenergebnissen im Spiel bleibt aber das Gefühl, dass wir an diesem Tag eigentlich noch ein höheres Resultat erreichen hätten können. Dieses Ergebnis lässt daher für das Rückspiel ziemlich alles offen. Natürlich werden wir versuchen, mit einer guten Vorbereitung auch in Prag entsprechend zu bestehen.
Eine Einzelkritik ist nach dieser Gesamtleistung der Mannschaft nicht angebracht. Dass wir immer mit dem großen Kämpferherz von Yvonne Riesenhuber rechnen können, ist bekannt. Ebenso war zu erwarten, dass sich Lisa Felsberger schnell in unser Team integrieren kann und mit ihrem Spielstil noch viel zu einem tollen Handball in Stockerau beitragen wird. Viele junge Spielerinnen zeigten, dass wir miteinander auf einem guten Weg sind.
Die Zuseher waren von dem Kampfgeist und dem Ergebnis beeindruckt und dankten der Mannschaft für die Leistung mit langem Jubel und „Standing Ovations“  am Ende!

Ergebnis:
UHC Müllner Bau Stockerau – DHC Slavia Prag  30:24 (16:11)
Stockerau: Öller, Topic, Flöck; Reiß (4), Klinger, Buczolits (1), Raffasederova, Freimbacher (1), Malyk, Dimmy, Felsberger (5/2), Riesenhuber (5/3), Mauler (5), Leitner (3), Novak S. (4), Novak D. (2)

Ein herzliches Dankeschön gilt vor allem auch unserem Hauptsponsor Christian Müllner und der Stadtgemeinde Stockerau, durch deren Unterstützung die Teilnahme am internationalen Bewerb überhaupt erst möglich ist.

Hier gehts zu den Fotos: Europacup-Heimmatch

Stimmen zum Spiel: Interview mit Yvi Riesenhuber und Karsten Schneider


Kontakt & Trainingszeiten
Fotos von Veranstaltungen, Machtes, Turniere und Schnapsschüsse
UHC Stockerau Fotos
Der Verein