20.11.2017 Kategorie: Spielberichte-Frauen
Von: Wolfgang Kaindl

EHF Cup: Auswärts gegen Zagreb ein tolles Match

Beeindruckende Leistung im Rückspiel


Hoch motiviert machte sich unser Team, begleitet von einer großen Anzahl von Schlachtenbummlern, auf den Weg nach Zagreb zum Rückspiel gegen den regierenden Champion des EHF Challenge Cups. Hatten wir doch in der Vorwoche im Heimspiel ziemlich Lehrgeld bezahlen müssen! Da war nicht nur allein die Klasse von Zagreb Ausschlag gebend, sondern auch der Fakt, dass es uns nicht gelang, unsere normale Leistung abzurufen.
Daher der Vorsatz, die Fehler im Angriff zu minimieren und in der Abwehr noch energischer zu zupacken! Wir wollten uns mit einem herzeigbaren Ergebnis aus dem Abenteuer Europacup verabschieden!
Und dieses Vorhaben gelang – und besonders beeindruckend noch dazu!!
Von Beginn an boten wir der Heimmannschaft Paroli und hatten diesmal unsere Deckung gegen die schnellen Passfolgen der Zagreber Damen weit besser eingestellt. Dazu kam eine konzentrierte Angriffsleistung, in die sich fast keine Fehler einschlichen und daher die besonders gefährlichen Gegenstöße der Heimmannschaft verhinderten! Bis in die zweite Hälfte bekamen wir kein einziges Tor aus der 1. Welle! Hätten wir nicht gerade in der Anfangsphase einige wunderbar herausgespielte Chancen ausgelassen, wären die Heimischen noch früher nervös geworden! Nach 15 Minuten die Auszeit von Zagreb spricht Bände; das erwartete lockere Spiel für sie blieb aus!! Die UHC Müllner Bau Damen stemmten sich in diesem Spiel fest dagegen und bekamen immer mehr Selbstvertrauen. Angefeuert von unserer tollen Fangemeinde, die das Spiel fast zu einem weiteren Heimspiel machten, kamen wir Tor um Tor näher und 4 Minuten vor der Halbzeit lagen wir mit 1 Tor sogar in Führung!
Dieses Bild änderte sich zunächst auch nach der Halbzeitpause nicht! Mit schnellem Spiel, ohne uns zu verstecken oder das Tempo zurück zu nehmen, suchten wir den offenen Vergleich mit dem Spitzenteam! Allerdings holten uns unsere üblichen schwächeren Minuten - diesmal in der Mitte der 2. Hälfte - auf den Boden der Realität zurück. Ab dem Spielstand von 16:15 gelang uns einige Minuten plötzlich gar nichts mehr und so konterte uns Zagreb bis zum 21:15 gnadenlos aus! Wer allerdings nun doch mit dem klaren Ergebnis für die restliche Spielzeit gerechnet hatte, irrte sich erneut! Denn angetrieben von einer super Abwehrleistung von Didi Öller im Tor bäumten sich die jungen Spielerinnen nochmals auf und konnten den Torabstand sogar wieder verkleinern!

Diese Niederlage fühlt sich eigentlich wie ein Sieg an! Denn es hat nicht Zagreb mit der 2. Garnitur gespielt, oder das Spiel auf die leichte Schulter genommen – es war unsere Mannschaft und eine super kämpferische Leistung, die mit diesem Ergebnis auch international aufhorchen lässt! Schade ist nur, dass wir vor unserem heimischen Publikum nicht in dieser Art auftreten konnten! Aber die mitgereisten Fans wurden für den Aufwand belohnt und brachten eine wunderbare Stimmung in die Halle!
Ein Handballergebnis ist immer das Resultat einer Teamleistung – so auch bei diesem Spiel; dennoch muss man diesmal die Leistung unserer Torhüterinnen - und hier besonders Didi Öller – sowie die Leistung von Carmen Reiß im Angriff  und die Spielqualität von Petra Varjassiova hervorheben!

Unser Ziel ist es nun, diesen Schwung und die Erfahrung aus den beiden internationalen Spielen gegen die Top – Mannschaft für die Meisterschaft mit zu nehmen! Bis Weihnachten stehen noch einige schwere Spiele auf dem Programm! Die Motivation ist hoch, diese auch erfolgreich zu absolvieren. Ebenso würden wir uns sehr freuen, wenn die Fans weiterhin mit dieser Stimmung hinter der Mannschaft stehen und das Versprechen, „ich komme sicher wieder!“ kein Lippenbekenntnis bleibt!

Die nächsten Heimspiele:
02.12. Gegner UHC Eggenburg Beginn: 19:00
09.12. Gegner SSV Dornbirn Beginn: 18:30 Meisterschaft
10.12. Österr. Cup Gegner SSV Dornbirn Beginn:11:00

Ergebnis Europacup Runde 3
HC Lokomotiva Zagreb - UHC Müllner Bau Stockerau 24:19 (12:11);
Stockerau: Öller, Kvasnicova, Stockinger; Reiß (7), Varjassiova (3), Buczolits, Hruza (2), Fichtinger, Freimbacher, Hödl (1), Malyk, Dimmy, Riesenhuber (2/1), Mauler (2), Gahler (2/2)

Hier die Fotos aus Zagreb

Fanreise Zagreb:
Auch für die mitgereisten Fans war Zagreb in jeder Hinsicht eine Reise wert. Es war ein ganz tolles Erlebnis und zwei sehr interessante, lustige Tage mit dem packenden Match als Höhepunkt. Vielen Dank an Boro für die interessante Stadtführung in Zagreb.

Und hier gehts zu den Fotos der Fanreise


Kontakt & Trainingszeiten
Fotos von Veranstaltungen, Machtes, Turniere und Schnapsschüsse
UHC Stockerau Fotos
Der Verein