13.11.2016 Kategorie: Spielberichte-Frauen
Von: Walter Klinger

EHF Challenge Cup der Damen gegen Kram Start Elblag

Stark gekämpft gegen die polnische Spitzenmannschaft!


Katrin Lang, Anesa Kalkan, Chiara Frei und Bernadette Breitseher tragen die EHF-Fahne bei der Eröffnung

Die Mannschaft des UHC-MüllnerBau unterstützt von den Nachwuchsspielerinnen

Lisa Hruza setzt sich gegen die starken Polinnen durch

Herr Christian Müllner erhielt von Präsidenten Dr. Christian Moser, Bürgermeister Helmut Laab und Sportstadtrat Erwin Kube als Danke für die Unterstützung ein gerahmtes Plakat zu diesem Spiel

Der UHC Müllner Bau Stockerau kehrte nach vielen Jahren wieder auf die internationale Bühne zurück. Der Gegner Kram Start Elblag  aus Polen, eine europäische Spitzenmannschaft, besteht aus professionellen Spielerinnen, die mehrmals an jedem Tag der Woche  trainieren und bereits langjährige internationale Erfahrung haben. Die Aufgabe der Stockerauerinnen war, vor heimischer Kulisse, guten Handball zu zeigen und die polnischen Gegnerinnen zu fordern. Die Halle war trotz dem gleichzeitig stattgefunden Länderspiel der österreichischen Fußballnationalmannschaft mit 250 Fans der Heimmannschaft recht gut gefüllt. Auch die Polen hatten eine lautstarke Fangemeinde mitgebracht.
Stockerau konnte mit vollem Kader antreten und startete gewohnt laufstark in das Spiel. Bis zur 15 Minute konnten die körperlich großen und technisch sehr starken Spielerinnen richtig gefordert werden. Die Verteidigung war stabil, wodurch nur 5 Gegentore zugelassen werden mussten und bei einer besseren Chancenauswertung und etwas Wurfglück hätten die Lenaustädterinnen sogar in Führung gehen können. In der weiteren Phase des Spieles zeigte sich, dass Elblag sehr dicht aufgestellt war und die bessere Austauschbank aufwies. Das Tempo konnte nicht mehr durchgehend mitgehalten werden und es kam zu einigen technischen Fehlern, die mit Gegenstößen bestraft wurden. Die Stockerauerinnen kämpften aufopfernd weiter und mussten mit 6 Toren Rückstand in die Pause gehen. Angefeuert durch das Heimpublikum konnte das Spiel nach Beginn der zweiten Halbzeit ausgeglichen gestalten werden. Der gesamte Kader konnte eingesetzt werden und es gelangen auch schöne Tore durch die Spielerinnen des UHC Müllner Bau. Die Mannschaft gab in keiner Phase des Spieles auf und konnte streckenweise gut mithalten. Leider hatten die heimischen Spielerinnen wenig Wurfglück, sodass der Rückstand weiter anwuchs. Die Kampfmoral unserer Mannschaft blieb aber bis zur letzten Minute hoch. Dennoch zeigte sich der Leistungsunterschied deutlich und der Sieg des polnischen Teams ist natürlich vollkommen verdient.
Gratulation aber auch unsere Mädchen. Für viele von ihnen war es der erste Einsatz bei einem Bewerbsspiel auf internationaler Ebene  
und sie können mit der gezeigten Leistung durchaus zufrieden sein.
Besonderer Dank gebührt auch dem Firmenkonsortium um Christian Müllner und der Stadtgemeinde Stockerau, durch deren Unterstützung dieses Spiel erst möglich gemacht wurde.

Ergebnis:UHC Müllner Bau Stockerau – Kram Start Elblag 17:28 (7:13).- Stockerau: Öller, Pojezdalova; A. Pewny (1), Hödl (3), Reiß (2), Varjassiova, Hruza (2), Gahler (3/3), Dimmy, Riesenhuber (4), F. Pewny, Freimbacher (1), C. Geischläger (1), N. Geischläger.

Hier gehts zu den Bildern des EHF Challenge Cup


Kontakt & Trainingszeiten
Fotos von Veranstaltungen, Machtes, Turniere und Schnapsschüsse
UHC Stockerau Fotos
Der Verein