19.04.2017 Kategorie: Spielberichte-Männer
Von: Jürgen Tomek

12 Punkte aus 6 Spielen

Meisterschaft selbst in der Hand


UHC Stockerau Ü35 Männer Mannschaft

Teamgeist und Spaß (am Handballsport) stehen im Vordergrund

Sven Haferl beim Wurf

Ernst "his ernstness" Hanke tankt sicht durch

Im Sommer 2016 keimte die Idee einiger Spieler der AnsBe, der wahrscheinlich schönsten Mannschaft von Scheibbbs bis Nebraska, in der Saison 2016/2017 erstmals auch eine Ü35 Mannschaft zu stellen. Nach einigen Gesprächen und Elektrolytgetränke-Runden konnten auch ehemalige Recken aus längst vergangenen Handballschlachten von dem Vorhaben überzeugt werden. So nannte der UHC Stockerau für die Saison 16/17 erstmals eine Ü35 Mannschaft.

 

Standortbestimmung

Mitte Dezember letzten Jahres wurde ein Vorbereitungsturnier angesetzt, dass für die neue Ü35 Mannschaft des UHC Stockerau als Standortbestimmung herangezogen wurde. Mit 3 Siegen und einer Niederlage konnten die Ü35-Mannen zufrieden seien.
Eifrig trainierend bereitete sich das Team auf die ersten Spiele am 21. Jänner vor. Die Meisterschaft, welche in Turnierform zu je 2 Spielen á 2x 15 Minuten pro Turnier durchgeführt wird, begann in Eggenburg im ersten Spiel gegen die Hausherren und im zweiten Spiel gegen UHC Hollabrunn.

 

Start in die Meisterschaft

Die erste Halbzeit in der neuen Liga gestaltete sich noch schwierig, auch passierten zu viele technische Fehler und so gingen die Eggenburger noch mit 1 Tor Vorsprung (7:6) in die Pause. Die zweite Halbzeit gingen die Ü35 Recken von Beginn an konzentriert ans Werk. So war die Abwehr angeführt von Thomas „da Wirt“ Hopfeld und Oliver Eiseler kaum zu knacken. Angriffe wurden konsequent abgeschlossen und einige Kontertore ergaben schlussendlich das klare Ergebnis von 10:14 für den UHC Stockerau. Das zweite Match gegen Hollabrunn war in der ersten Halbzeit ebenso ein Geduldsspiel, wurde jedoch mit +2 (6:4) beendet. In der zweiten Halbzeit des zweiten Spiels schien es ganz so, als sind die UHC Männer richtig auf Betriebstemperatur. Es wurde nichts mehr zugelassen – Endstand 15:6.

 

Beim 2. Turnier in Horn begann man wieder mit einem Match gegen die Hausherren. Fokusiert wurde zu Werke gegangen was auch notwendig war – 3. Spiel, 3 Sieg (12:9). Ersatzgeschwächt an diesem Spieltag musste man ohne die Abwehrspezialisten Hopfeld und Eisler auskommen. So gestaltete sich das 4. Spiel schwieriger als erwartet. Gegen die Routiniers aus Wr. Neustadt entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Leider war das Spiel auch überaus zerfahren. Erst in den letzten 3 Spielminuten konnte der 2 Torevorsprung und Endstand von 11:9 herausgespielt werden.

 

Am 3. Spieltag ging es wieder gegen Horn (13:14) und Wr. Neustadt (11:9) und es schien fast so als wollte man genau wissen wie weit man gehen kann. Knappe Siege durch Tore am letzten Drücker, auch das zeichnet die Ü35 Mannschaft aus.

 

Somit steht der UHC Stockerau bei 12 Punkten aus 6 Spielen und hat es beim letzten Turnier am 23.4. in der eigenen Halle im Sportzentrum Alte Au selbst in der Hand beim ersten Antreten in der Ü35 Liga die Meisterschaft zu holen.

 

Die Recken der Ü35 freuen sich über zahlreichen Besuch und lautstarkes Anfeuern!
Sonntag, 23.04., 10:00 Uhr UHC Stockerau gg. UHC Eggenburg
und 12:15 Uhr UHC Hollabrunn gg. UHC Stockerau


Kontakt & Trainingszeiten
Fotos von Veranstaltungen, Machtes, Turniere und Schnapsschüsse
UHC Stockerau Fotos
Der Verein